Show TOC Anfang des Inhaltsbereichs

Syntaxdokumentation Zeitstempelangaben  Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Sie legen mit dieser Syntaxregel das Datenformat der Klartextwerte fest, in dem TIMESTAMP-Spalten ein- und ausgegeben werden. Ein Zeitstempel setzt sich aus einem Datums- und einem Zeitwert und der Angabe von Mikrosekunden zusammen.

Dieses Format gilt nur für das Kommando zum Exportieren oder Importieren von Daten, in dem es angegeben wird. Ist in einem Kommando kein Zeitstempelformat angegeben, wird entweder der Vorschlagswert des Loader oder ein mit dem SET TIMESTAMP-Kommando festgelegter Wert verwendet. Mit dem SET TIMESTAMP-Kommando legen Sie das Zeitstempelformat für alle nachfolgenden Kommandos fest. Dieses gilt in einer Loader-Sitzung so lange, bis es durch ein neues SET-Kommando aufgehoben wird.

Syntax

<set_timestamp_command>   ::= SET TIMESTAMP <standard_timestamp_mask>

<timestamp_spec>          ::= TIMESTAMP <standard_timestamp_mask>
                            | TIMESTAMP '<free_mask_timestamp>'

<standard_timestamp_mask> ::= EUR | INTERNAL | ISO | JIS | USA

SET TIMESTAMP <standard_timestamp_mask>

Diese Einstellung einer standardisierten Zeitstempelmaske gilt für die gesamte Loader-Sitzung, sofern die Zeitstempelmaske nicht durch ein erneutes SET TIMESTAMP-Kommando geändert wird.

<timestamp_spec>

Sie haben die Möglichkeit, für einzelne Kommandos die aktuelle Zeitstempelmaske durch Verwenden des Syntaxelements timestamp_spec zur Definition des Datenformats (field_format_spec) zu ändern.

TIMESTAMP <standard_timestamp_mask>

Sie legen mit der Standardzeitstempelmaske standard_timestamp_mask das Format der Klartextwerte fest, in dem TIMESTAMP-Spalten ein- und ausgegeben werden.

Vorschlagswert: INTERNAL

TIMESTAMP '<free_mask_timestamp>'

Sie legen mit der frei definierbaren Zeitstempelmaske free_mask_timestamp das Format der Klartextwerte fest, in dem TIMESTAMP-Spalten ein- und ausgegeben werden.

Verwenden Sie Y für das Jahr, M für den Monat, D für den Tag, H für die Stunden, M für die Minuten, S für die Sekunden und N für die Mikrosekunden.

Die Jahresbezeichnung muss zwei- oder vierstellig, Tagesbezeichnungen müssen zweistellig, Monatsbezeichnungen müssen zwei- oder dreistellig sein. Wenn Sie für den Monat drei Stellen, also MMM angeben, wird die Bezeichnung des Monatsnamens in der üblichen englischen Abkürzung ausgegeben, z. B. Oct für Oktober.

Die Minuten und Sekunden müssen zweistellig angegeben werden. Die Stunden müssen zwei- oder vierstellig angegeben werden. Die Stellenanzahl bei der Angabe der Mikrosekunden ist zwischen 0 und 6 frei wählbar.

Beispiele

Beispiel

EXPORT COLUMNS * FROM hotel.reservation
OUTSTREAM ′reservation_csv.data′
TIMESTAMP ISO

Die Standardzeitstempelmaske ISO wird angegeben.

Beispiel

EXPORT COLUMNS * FROM hotel.reservation
OUTSTREAM ′reservation_csv.data′
TIMESTAMP ′YYYY-MM-DD-HH-MM-SS-NNNNNN′

Beispiel für Inhalt des Datenstroms: "2005-11-15-13-14-12-987654"

Die Maske YYYY-MM-DD-HH-MM-SS-NNNNNN wird für die Zeitstempelangaben angegeben.

Standardzeitstempelmaske <standard_timestamp_mask>

'YYYY'

Vierstellige Jahresbezeichnung

'MM'

Zweistellige Monatsbezeichnung (01-12)

'DD'

Zweistellige Tagesbezeichnung (01-31)

'HH'

Zweistellige Stundenbezeichnung (0-24)

'MM'

Zweistellige Minutenbezeichnung (00-59)

'SS'

Zweistellige Sekundenbezeichnung (00-59)

'NNNNNN'

Sechstellige Mikrosekundenbezeichnung

 

Format

Allgemeine Form

Beispiel

EUR/JIS/USA

'YYYY-MM-DD-HH.MM.SS.NNNNNN'

'2005-01-23-14.30.08.456234'

INTERNAL

'YYYYMMDDHHMMSSNNNNNN'

'20050123143008456234'

ISO

'YYYY-MM-DD HH:MM:SS.NNNNNN'

'2005-01-23 14:30:08.456234'

Jahresangaben müssen vierstellig sein. Die Monats- und Tagesangaben müssen zweistellig sein.

Die Stunden-, Minuten- und Sekundenangaben müssen zweistellig sein.

Die Stellenanzahl bei der Angabe der Mikrosekunden ist zwischen 0 und 6 frei wählbar.

Siehe auch:

Datumsangaben

Zeitangaben

Ende des Inhaltsbereichs