Anfang des Inhaltsbereichs

Prozessdokumentation Eingang testen  Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Voraussetzungen

Voraussetzung sind die vorangegangenen notwendigen Schritte für den Eingang aus

Vorgehensweise

  1. Zum Testen verwenden Sie das Testwerkzeug Eingang, da Sie damit direkt IDocs Ihres Typs editieren können. Als Testvorlage wählen Sie
  2. Ein Ausgangs-IDoc, falls Sie für Ihren IDoc-Typ den Ausgang eingerichtet und getestet haben. Dann müssen Sie nur noch Absender und Empfänger vertauschen und im Kontrollsatz die Richtung 2 eingeben.

    Ihren neuen IDoc-Typ, falls Sie noch kein IDoc Ihres neuen Typs (erweiterter oder neuer Basistyp) besitzen. Dann müssen Sie zusätzlich noch die Segmentfelder mit Anwendungsdaten füllen.

    Hinweis

    Beim direkten ALE-Eingang können Sie den Funktionsbaustein direkt und im Debugging-Modus aus dem Testwerkzeug anspringen. Gerade bei Neuentwicklungen ist das sehr hilfreich. Beim Eingang über Workflow testen Sie Ihre Verarbeitung z.B. in der ABAP Workbench.

  3. Überprüfen Sie über die IDoc-Anzeige den aktuellen Stand des neuen IDocs. Wenn die Anwendung den Beleg akzeptiert, erhält er jetzt den aktuellen Status 53 ("Anwendungsbeleg gebucht"). Andernfalls hat es den aktuellen Status 51 ("Anwendungsbeleg nicht gebucht"). Durch Anklicken der Statussätze können Sie sich anzeigen lassen, welche Fehler die Anwendung in die Statussätze geschrieben hat.
  4. Überprüfen Sie, ob die Anwendung die IDoc-Daten in die entsprechenden Tabellen geschrieben hat.

Hinweis

Gibt das Testwerkzeug eine Fehlernachricht aus (z.B. "IDoc konnte oder sollte nicht verarbeitet werden"), dann können Sie von dieser Nachricht direkt in die IDoc-Anzeige springen.

Beispiel

Im Fallbeispiel sollten Sie folgende Einträge im Kontrollsatz vornehmen:

Empfänger:

Port SAPC11, Partnernummer C11CLNT<aktueller Mandant>, Partnerart LS (logisches System), Partnerrolle leer lassen

Absender:

Port TESTPORT, Partnernummer TESTKUND, Partnerart KU (Kunde), Partnerrolle AG

Wenn Sie den Basistyp ORDERS01 erweitert haben:

IDoc-Typ

ORDERS01

Erweiterung

Z1ORDERS

Nachrichtentyp

ORDERS

Wenn Sie den neuen Basistyp TESTER01 definiert haben:

IDoc-Typ

TESTER01

Nachrichtentyp

TESTER

Ende des Inhaltsbereichs