Show TOC

GatewayLocate this document in the navigation structure

Verwendung

Das Gateway realisiert die RFC-Services innerhalb der SAP-Welt, die auf TCP/IP basieren. Damit können Verbindungen zu SAP-Systemen und externen Programmen aufgebaut werden.

Die RFC-Services können entweder im ABAP-Programm oder über die Schnittstellen für externe Programme genutzt werden. RFC kann zwischen Prozessen einer Instanz, eines Systems oder zwischen Systemen verwendet werden.

Hinweis Da das RFC-Protokoll auf dem CPI-C-Protokoll von IBM basiert, ist jede RFC-Verbindung insbesondere auch eine CPI-C-Verbindung. Native CPI-C-Aufrufe werden nicht mehr unterstützt, doch an manchen Stellen und in einigen Fehlercodes ist noch von CPI-C die Rede.

Die folgende Abbildung zeigt schematisch drei verschiedene SAP-Systeme, die über die Gateways RFC-Verbindungen nutzen.

Abbildung 1: RFC-Kommunikation über das Gateway

Sie sehen hier die Unterschiede zwischen den Installationstypen ABAP-only, Java-only und Dual-Stack:

  • Bei Systemen, die den AS ABAP enthalten (ABAP-only und Dual-Stack), enthält jede Instanz ein Gateway, das durch den ABAP-Dispatcher gestartet und überwacht wird.

    Sofern das System mit ASCS-Instanz (ABAP Central Services, bestehend aus Message-Server und Standalone-Enqueue-Server) installiert ist, enthält diese in der Default-Konfigurtaion kein Gateway. Dennoch ist es möglich ein Gateway auf der ASCS-Instanz zu konfigurieren.

  • In einem Java-only-System (in der Grafik unten rechts) genügt ein Gateway für das ganze System, da die Instanzen untereinander nicht über RFC kommunizieren. Das Gateway wird für RFC/JCo-Verbindungen zu anderen Systemen benutzt.

Einführungshinweise

Diese Dokumentation beschreibt das Gateway im Hinblick auf Funktionsweise, Konfiguration sowie Überwachung.

Im SAP-System wird pro Applikationsserver-Instanz ein Gateway gestartet.

Bei bestimmten Konstellationen kommt ein Gateway auch als separat installierte Instanz oder außerhalb eines SAP-Systems zum Einsatz:

  • Start von externen Partnerprogrammen auf fernen Rechnern, die keine Remote Shell kennen (Windows).

  • Anwendungsspezifische Entkopplung der Kommunikation (unter Umständen).

Sie sollten das Gateway prinzipiell wie alle anderen SAP-Programme installieren, d.h. im Verzeichnis der ausführbaren Dateien in der entsprechenden Verzeichnisstruktur des Systems.