Show TOC

 Eine Funktionsgruppe anlegenLocate this document in the navigation structure

Mit dieser Vorgehensweise können Sie Funktionsgruppen im Function Builder anlegen.

  1. Wählen Sie im Object Navigator (Transaktion SE80) Funktionsgruppe als Objekttypen.
  2. Geben Sie den Namen der neuen Funktionsgruppe ein und drücken Sie die Enter-Taste.

    Wenn dieses Objekt im System nicht existiert, wird das Dialogfenster Objekt anlegen geöffnet.

    Hinweis

    Namen von Funktionsgruppen können bis zu 26 alphanumerischen Zeichen lang sein. Dabei sollte das erste Zeichen die übliche Konvention berücksichtigen (A-X für SAP-interne Entwicklung, Y und Z für Kundenentwicklungen.

  3. Wählen Sie Ja.

    Sie gelangen auf das Bild Funktionsgruppe hinzufügen.

  4. Geben Sie im Feld Kurztext eine Beschreibung der neuen Funktionsgruppe ein und wählen Sie Sichern.

    Sie gelangen auf das Bild Objektkatalogeintrag anlegen.

  5. Geben Sie im Feld Paket einen Namen für ein Paket ein oder wählen Sie die Drucktaste Lokales Objekt, um die neue Funktionsgruppe lokal zu sichern.
    Hinweis

    Mit einer neuen Funktionsgruppe wird automatisch ein Rahmenprogramm erstellt, der von Anfang an zwei Include-Dateien enthält. Das System ordnet dem Rahmenprogramm einen Namen zu. Dieser besteht aus der Vorsilbe SAPL, gefolgt von dem Namen der Funktionsgruppe. Das Rahmenprogramm der Funktionsgruppe SXXX beispielsweise heißt SAPLSXXX. Die Bezeichnung der Include-Dateien beginnt mit L , gefolgt vom Namen der Funktionsgruppe und endet mit UXX oder mitTOP für das TOP-Include. Vor dem Namen des Rahmenprogramms kann auch ein Namensraum stehen. Das TOP-Include enthält Deklarationen globaler Daten, die von allen Funktionsbausteinen der Funktionsgruppe gemeinsam verwendet werden. Die andere Include-Datei dient innerhalb des Rahmenprogramms zur Aufnahme der Funktionsbausteine innerhalb der Funktionsgruppe.