Show TOC

 Logistik-Rechnungsprüfung (MM-IV-LIV)

Einsatzmöglichkeiten

Die Logistik-Rechnungsprüfung ist ein Teil der Materialwirtschaft (MM). Am Ende der logistischen Kette aus Einkauf, Bestandsführung und Rechnungsprüfung prüft sie Eingangsrechnungen auf sachliche, preisliche und rechnerische Richtigkeit. Mit dem Buchen der Rechnung werden die Daten der Rechnung im System gesichert. Das System aktualisiert die gesicherten Daten der Rechnungsbelege in der Materialwirtschaft und im Rechnungswesen.

Integration

  • Finanzbuchhaltung und Controlling

    Die Logistik-Rechnungsprüfung ist eng mit den angrenzenden SAP-Komponenten Finanzbuchhaltung (FI) und Controlling (CO) verbunden. Sie gibt die entsprechenden Informationen zur Zahlung oder Auswertung von Rechnungen an diese Komponenten weiter.

  • Leergutverwaltung

    Außerdem ist die Logistik-Rechnungsprüfung mit der Leergutverwaltung verbunden. Wenn die Leergutverwaltung aktiviert ist, können Sie Bewegungen und Bestände von Mehrwegtransportverpackungen verfolgen.

  • SAP Transportation Management (SAP TM)

    Sie können Rechnungen erfassen, bearbeiten oder anzeigen, die sich auf Belege aus SAP TM beziehen.

    Siehe Integration: Rechnungsbearbeitung (MM-IV/SD-BIL) – SAP Transportation Management (SAP TM)

Funktionsumfang

Innerhalb der Materialwirtschaft hat die Logistik-Rechnungsprüfung folgende Aufgaben:

  • den Vorgang der Materialbeschaffung - von Bestellanforderung über Einkauf zum Wareneingang - abzuschließen

  • Rechnungen, die nicht im Bereich der Materialbeschaffung entstehen (z.B. Dienstleistungen, Spesenabrechnungen, Seminarkosten etc.), zu bearbeiten

  • Gutschriften, z.B. als Rechnungsstornierung oder als Rücklieferung, zu bearbeiten

In der Logistik-Rechnungsprüfung stehen verschiedene Prozesse zum Verarbeiten von Eingangsechnungen zur Verfügung:

  • Rechnungsprüfung im Dialog

    Sie erhalten eine Rechnung, erfassen die Daten im System, vergleichen und korrigieren die vom System vorgeschlagenen Daten (z.B. Menge und Wert) mit den Angaben auf der Rechnung und buchen diese Rechnung. Dabei werden im SAP-- System folgende Arten von Rechnungen unterschieden:

    • Bestellbezogene Rechnungen

      Es können alle Positionen einer Bestellung abgerechnet werden. Dabei bleibt unberücksichtigt, ob eine Position in mehreren Teillieferungen eingegangen ist; alle Lieferungen zu einer Position werden aufsummiert in einem Schritt gebucht.

    • Wareneingangsbezogene Rechnungen

      Es wird jeder Wareneingang eigenständig abgerechnet.

    • Rechnungen ohne Bestellbezug

      Rechnungen können direkt auf Sach- oder Materialkonten gebucht werden.

  • Vorerfassung

    Sie erhalten eine Rechnung, erfassen die Daten im System und sichern den Rechnungsbeleg, es finden noch keine Buchungen statt. Sie können diesen vorerfassten Beleg ändern. Wenn keine Änderungen mehr erforderlich sind, können Sie den vorerfassten Beleg buchen.

  • Rechnungsprüfung im Hintergrund

    Sie erhalten eine Rechnung, erfassen nur den Gesamtbetrag und die Zuordnung der Rechnung. Das System prüft die Rechnung dann im Hintergrund. Wenn keine Fehler auftreten, wird die Rechnung im Hintergrund gebucht. Wenn Fehler auftreten, wird die Rechnung gespeichert und muss in einem gesonderten Arbeitsschritt nachbearbeitet werden.

  • Automatische Abrechnungen

    • Automatische Wareneingangsabrechnung (ERS)

      Sie erhalten keine Lieferantenrechnung, sondern buchen die Rechnung selber auf Basis der Bestell- und Wareneingangsinformationen.

    • Konsignations- und Pipelineabrechnung

      Sie erwarten keine Lieferantenrechnung, sondern rechnen gebuchte Entnahmen selber ab und senden dem Lieferanten einen Nachweis darüber.

    • Rechnungsplan

      Sie warten nicht in jedem Fall auf die Rechnung des Lieferanten für eine gelieferte Ware oder eine erbrachte Dienstleistung, sondern erstellen Rechnungen anhand der in der Bestellung terminierten Daten und senden diese zur Zahlung an den Lieferanten.

    • Neubewertung

      Sie ermitteln Differenzwerte aufgrund rückwirkend gültiger Preisänderungen und erstellen zugehörige Abrechnungsbelege, diese senden Sie an den Lieferanten.

  • EDI-Eingang einer Rechnung

    Die Rechnungsinformationen werden per Datenfernübertragung in das SAP- System übermittelt; das System versucht diese Rechnung zu buchen. Wenn dabei Fehler auftreten, müssen die Rechnungen manuell bearbeitet werden.

Beim Buchen einer Eingangsrechnung zeigt das System erzeugte Rechnungsbelegnummern in der Materialwirtschaft und die Belegnummer des Buchhaltungsbelegs im Finanzwesen und gegebenenfalls die Nummer des Rechnungskürzungsbelegs an.

Siehe auch:

Transaktionscodes der Logistik-Rechnungsprüfung (MM-IV)