Show TOC

  Archiv zurückladen - Scheckdaten (FI)

Voraussetzungen

Vor dem Rückladen von Scheckdaten müssen Sie sicherstellen, dass die entsprechenden Archivdateien auf den lokalen Platten zur Verfügung gestellt werden, damit Sie vom Programm aus ansprechbar sind.

In der Verwaltung der Schecknummernintervalle können Sie Informationen über den jeweiligen Stand der Archivierung der Scheckstapel erhalten. Wählen Sie hierzu den Arbeitsschritt Nummernintervalle für Schecks definieren im Einführungsleitfaden des Finanzwesens unter Anfang des Navigationspfads Debitoren- undKreditorenbuchhaltung Navigationsschritt Geschäftsvorfälle Navigationsschritt Zahlungsausgang Navigationsschritt Zahlungsausgangautomatisch Navigationsschritt Zahlungsträger Navigationsschritt Scheckverwaltung Ende des Navigationspfads .

Die einzelnen Stapel sind entsprechend ihrem Archivierungsgrad als teilweise archiviert oder als archiviert gekennzeichnet. Ein Scheckstapel wird als "archiviert" gekennzeichnet, wenn sämtliche Schecks ins Archiv geschrieben und aus dem System gelöscht worden sind. Ein Scheckstapel wird als "teilarchiviert" gekennzeichnet, wenn nach einem Löschvorgang im Rahmen des Archivierungslaufs noch Schecks im System vorhanden sind.

Die Kennung der Scheckstapel wird beim erstmaligen Löschen von Schecks nach einem Archivierungslauf vergeben und bei jedem weiteren Löschen oder Rückladen aktualisiert.

Vorgehensweise

  1. Wählen Sie Hauptbuch, Debitoren, Kreditoren oder Anfang des Navigationspfads Banken Navigationsschritt PeriodischeArbeiten Navigationsschritt Archivierung Navigationsschritt Schecks Ende des Navigationspfads dann Anfang des Navigationspfads Springen Navigationsschritt Zurückladen Ende des Navigationspfads .

    Sie gelangen auf das Anforderungsbild der Archivadministration.

  2. Geben Sie einen Variantennamen ein und wählen Sie Pflegen .

    Sie gelangen auf das Selektionsbild zur Variantenpflege.

  3. Sie können die Menge der zurückzuladenden Belege über folgende Selektionskriterien einschränken:

    • Zahlender Buchungskreis

      Das System lädt nur die Scheckdaten zurück, die durch die angegebenen Buchungskreisen gebucht wurden.

    • Hausbank

      Das System lädt nur die Scheckdaten zurück, die von der angegebenen Hausbank gezahlt wurden.

    • Konto-ID

      Das System lädt nur die Scheckdaten zurück, die von den angegebenen Konten gezahlt wurden.

    • Schecknummer

      Das System lädt nur die Scheckdaten des angegebenen Nummernintervalls zurück.

    • Personalabrechnungsschecks

      Wenn Sie dieses Kennzeichen setzen, wird sich die Selektion auf Schecks des Personalwesens beschränken. Wenn Sie das Kennzeichen nicht setzen, wird sich die Selektion auf Schecks des Finanzwesens beschränken.

  4. Geben Sie Ihre Selektionskriterien ein und markieren Sie gegebenenfalls folgende Felder an:

    • Testlauf

      Wenn der Rückladereport im Testmodus gestartet wird, wird der Rückladungslauf lediglich simuliert, d.h. es werden keine Änderungen auf der Datenbank oder im Archiv durchgeführt.

    • Detailprotokoll

      Im Detailprotokoll werden Informationen zu jedem zurückgeladenen Objekt festgehalten. Lesen Sie hierzu auch Protokolle .

  5. Wählen Sie Zurück .

    Sie werden vom System gefragt, ob Sie Ihre Werte sichern möchten oder nicht. Wenn Sie Ihre Daten sichern möchten, wählen Sie "Ja".

    Das Bild ABAP: Sichern Attribute der Variante erscheint, in dem Sie in das Feld Bedeutung eine Beschreibung für Ihre Variante eingeben müssen.

  6. Sichern Sie Ihre Variante mit Sichern . Mit Zurück gelangen Sie wieder in das Anforderungsbild der Archivadministration zurück.

  7. Nehmen Sie folgende Einstellungen vor:

    • wählen Sie das Archiv aus, aus dem Daten zurückgeladen werden sollen

    • den Starttermin für den Rückladelauf

    • den Spoolparameter für den Rückladelauf

  8. Wenn Sie Ihre Selektionskriterien eingegeben und Archivauswahl, Starttermin und Spoolparameter eingestellt haben, wählen Sie Ausführen .

    Über Anfang des Navigationspfads Springen Navigationsschritt Jobübersicht Ende des Navigationspfads erhalten Sie eine Übersicht über den Status der von Ihnen erzeugten Jobs.

Weitere Informationen zur Variantenpflege erhalten Sie in unter Pflege von Varianten für Archivierungsjobs