Show TOC

HintergrundStammdatenkonfiguration für zeitnahe Quoten

 

Zu den relevanten Stammdaten für zeitnahe Quoten zählen folgende Daten:

  • Account-Hierarchie und Account-Hierarchieknoten

  • Produkthierarchie, Produktkategorie und Produkt

  • Vertriebsbereich

  • Vertriebskategorie

Voraussetzungen

Sie haben die Business Function Forderungs- und Fondsmanagement (CRM_CF_1) aktiviert.

Sie haben die Einstellungen im Customizing für Business Intelligence Content (BI Content) unter Anfang des Navigationspfads SAP NetWeaver Navigationsschritt Business Intelligence Navigationsschritt Allgemeine BI-Einstellungen Ende des Navigationspfads bearbeitet.

Sie haben den BI Content für zeitnahe Quoten aktiviert. Weitere Informationen finden Sie im SAP Help Portal unter Anfang des Navigationspfads SAP Net Weaver Navigationsschritt BI Content Ende des Navigationspfads.

Integration

Die Account- und die Produkthierarchie werden aus SAP ERP an SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) und SAP NetWeaver Business Warehouse (SAP NetWeaver BW) übertragen.

Aktivitäten

Wenn Sie Stammdaten für zeitnahe Quoten konfigurieren, müssen Sie sicherstellen, dass es sich sowohl bei der Account- als auch bei der Produkthierarchie um eine ausgewogene Hierarchie handelt. Eine Hierarchie, deren Knoten dieselbe Anzahl von Ebenen enthalten, nennt man eine ausgewogene Hierarchie. Eine Hierarchie, deren Knoten sich auf unterschiedlichen Ebenen befinden, nennt man eine unausgewogene Hierarchie. Wenn Sie Änderungen an einer Account- oder einer Produkthierarchie vornehmen, müssen Sie sicherstellen, dass die Hierarchien nach wie vor ausgewogen sind. Weitere Informationen über Änderungen an Stammdaten für zeitnahe Quoten finden Sie unter Änderungsmanagement für zeitnahe Quoten.

Hinweis Hinweis

Die Ebenen für die Account- und Produkthierarchie werden für zeitnahe Quoten von oben nach unten berechnet.

Ende des Hinweises
Account-Hierarchie

Sie können auf Account-Hierarchieebene planen und dabei Account-Hierarchieknoten verwenden.

Hinweis Hinweis

Die Planung auf Account-Ebene wird nicht unterstützt.

Ende des Hinweises

Im Customizing definieren Sie die Ebenen der Account-Hierarchie, die Sie für die Planung von zeitnahen Quoten verwenden. Sie definieren die Ausgangsebene, die Zwischenebene und die höchste Ebene. Die Ebenen werden folgendermaßen verwendet:

  • Die Ausgangsebene wird für die Zuständigkeitszuordnung verwendet.

  • Die Zwischenebene wird für die grobe Planung und zur Auswahl von Kombinationen für die detaillierte Planung verwendet.

  • Die höchste Ebene wird für die detaillierte Planung verwendet.

Weitere Informationen über das Definieren von Planungsebenen finden Sie im Customizing für Customer Relationship Management unter Anfang des Navigationspfads Trade Promotion Management Navigationsschritt Zeitnahe Quoten Navigationsschritt Allgemeine Einstellungen Navigationsschritt Planungsebenen für Account-Hierarchie definieren Ende des Navigationspfads.

Produkthierarchie

Sie können auf Produkthierarchieebene planen und dabei Produktkategorien oder einzelne Produkte verwenden.

Hinweis Hinweis

Sie können nur für Produkte planen, die der untersten Produktkategorie in der Produkthierarchie zugeordnet sind.

Ende des Hinweises

Im Customizing definieren Sie die Ebenen der Produkthierarchie, die Sie für die Planung von zeitnahen Quoten verwenden und geben an, ob Sie auf Produktebene planen möchten. Diese Ebenen werden genauso verwendet wie die Account-Hierarchieknoten.

Weitere Informationen über das Definieren von Planungsebenen finden Sie im Customizing für Customer Relationship Management unter Anfang des Navigationspfads Trade Promotion Management Navigationsschritt Zeitnahe Quoten Navigationsschritt Allgemeine Einstellungen Navigationsschritt Planungsebenen für Produkthierarchie definieren Ende des Navigationspfads.

Vertriebsbereich

Sie verwenden den Vertriebsbereich, um einen Quotenplan zu definieren. Mit dem Vertriebsbereich können Sie Folgendes tun:

  • anhand von Vertriebskategorien planen

  • den richtigen Fondsplan finden, wenn Sie den Report Fondsermittlung für zeitnahe Quoten (RCRM_FM_LRTP_FUND_DETERMINE) laufen lassen

    Wenn Sie keinen Fondsplan angeben, verwendet das System den Vertriebsbereich, um den richtigen Fondsplan zu ermitteln. Wenn Sie einen Fondsplan angeben, ignoriert das System den Vertriebsbereich und verwendet den angegebenen Fondsplan.

  • unterschiedliche Quotenpläne für jeden Vertriebsbereich definieren

Weitere Informationen über Verkaufsorganisation und Organisationsmanagement finden Sie unter Organisationsmanagement in SAP CRM.

Vertriebskategorie

Sie können auch anhand von Vertriebskategorien planen. Um anhand von Vertriebskategorien zu planen, müssen Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Verwenden Sie eine Vertriebskategorie bei der Zuständigkeitszuordnung.

    Weitere Informationen über die Zuständigkeitszuordnung finden Sie unter Zuständigkeitszuordnungen unter Verwendung von Gebieten für zeitnahe Quoten.

  • Ordnen Sie der Verkaufsanwendung eine Produkthierarchie zu.

    Weitere Informationen über das Zuordnen einer Produkthierarchie zu einer Verkaufsanwendung finden Sie im Customizing für Customer Relationship Management unter Anfang des Navigationspfads Anwendungsübergreifende Komponenten Navigationsschritt SAP-Produkt Navigationsschritt Produktkategorie Navigationsschritt Kategoriehierarchien Anwendungen zuordnen Ende des Navigationspfads.

Hinweis Hinweis

Wenn Sie anhand von Vertriebskategorien planen, müssen Sie die Vertriebskategorie für die gesamte Planung von zeitnahen Quoten verwenden.

Ende des Hinweises

Beispiel

Für die Planung von zeitnahen Quoten müssen Sie mit ausgewogenen Hierarchien arbeiten. Das folgende Beispiel erläutert eine ausgewogene Produkthierarchie und eine unausgewogene Produkthierarchie.

Ausgewogene Produkthierarchie

Die folgende Tabelle enthält eine ausgewogene Produkthierarchie, die aus drei Ebenen besteht:

Ebene 0

Ebene 1

Ebene 2

Ebene 3

PHIERARCHY

Schreibwaren

Stifte

Kugelschreiber

Textmarker

Papier

Briefpapier

Hierbei handelt es sich um eine ausgewogene Produkthierarchie, weil die Produktkategorie Stifte und die Produktkategorie Papier jeweils Unterkategorien haben. Die Anzahl der Unterkategorien spielt keine Rolle.

Unausgewogene Produkthierarchie

Die folgende Tabelle enthält eine unausgewogene Produkthierarchie, die aus drei Ebenen besteht:

Ebene 0

Ebene 1

Ebene 2

Ebene 3

PHIERARCHY

Schreibwaren

Stifte

Kugelschreiber

Textmarker

Papier

Hierbei handelt es sich um eine unausgewogene Produkthierarchie, weil nur die Produktkategorie Stifte eine Unterkategorie hat.

Weitere Informationen

Gebietsmanagement

Account-Hierarchien

Produkthierarchien

Bedeutsame Stammdatenänderungen für zeitnahe Quoten