Show TOC

FunktionsdokumentationSynchronisationseinstellungen Dieses Dokument in der Navigationsstruktur finden

 

Mit dieser Funktion können Sie Einstellungen für die Synchronisation des Kalenders von Microsoft Outlook oder Lotus Notes mit dem Kalender des Mobile Client festlegen. Wenn Sie Microsoft Outlook oder Lotus Notes installieren, steht Ihnen ein Benutzerprofil mit Standardeinstellungen für die Kalendersynchronisation zur Verfügung.

Voraussetzungen

  • Sie haben Microsoft Outlook oder Lotus Notes als E-Mail-Programm eingerichtet.

  • Sie haben bei der benutzerspezifischen Installation des Mobile Client die Option Integration von Microsoft Outlook / Lotus Notes installieren ausgewählt.

Funktionsumfang

Sie können Folgendes tun:

  • eine automatische Synchronisation für Mobile Sales und Mobile Service einrichten

  • Anmeldeinformationen einrichten

  • Richtung und Zeitraum für die Synchronisation definieren

  • Einstellungen für die Konfliktlösung festlegen

  • Einstellungen für kundenspezifische Formulare und User-Exits festlegen

  • den Pfad für das Fehlerprotokoll eingeben und die erforderlichen Einstellungen festlegen, um automatisch Aktualisierungen an Teilnehmer zu senden, wenn Sie eine Aktivität ändern

  • Einstellungen für wiederkehrende Aktivitäten festlegen

  • Einstellungen für private Aktivitäten festlegen

Aktivitäten

Synchronisationseinstellungen für Microsoft Outlook
  1. Wählen Sie   Extras   Optionen   in Microsoft Outlook.

    Sie gelangen auf das Dialogfenster Optionen.

    Hinweis Hinweis

    Sie können auch Microsoft Outlook in die mobile Anwendung integrieren, indem Sie in der mobilen Anwendung   Extras   Synchronisationsoptionen   wählen.

    Ende des Hinweises
  2. Wählen Sie die Registerkarte SAP CRM Kalendereigenschaften, um Werte für die automatische Synchronisation der Kalender von Microsoft Outlook und Mobile Client zu definieren.

    Hinweis Hinweis

    Der Synchronisationsprozess wirkt sich auf die Performance aus, wenn Sie mehr als eine Option auswählen.

    Wenn Sie auf dieser Registerkarte keine Einstellungen vornehmen, müssen Sie die Synchronisation manuell starten.

    Ende des Hinweises
  3. Wählen Sie Optionen...

    Sie gelangen auf das Dialogfenster Einstellungen für SAP CRM Kalendersynchronisation.

  4. Führen Sie die Schritte durch, die im Abschnitt „Allgemeine Synchronisationseinstellungen“ beschrieben sind.

Synchronisierungseinstellungen für Lotus Notes
  1. Sie können Lotus Notes in die mobile Anwendung integrieren, indem Sie in der mobilen Anwendung   Extras   Synchronisationsoptionen   wählen.

  2. Wählen Sie die Registerkarte SAP CRM Kalendereigenschaften, um einen Standardwert für die automatische Synchronisation der Kalender von Lotus Notes und Mobile Client zu definieren.

    Hinweis Hinweis

    Der Synchronisationsprozess wirkt sich auf die Performance aus, wenn Sie mehr als eine Option auswählen.

    Wenn Sie auf dieser Registerkarte keine Einstellungen vornehmen, müssen Sie die Synchronisation manuell starten.

    Ende des Hinweises
  3. Führen Sie die Schritte durch, die im Abschnitt „Allgemeine Synchronisationseinstellungen“ beschrieben sind.

Allgemeine Synchronisationseinstellungen
  • Registerkarte Allgemein

    • Geben Sie die Benutzerkennung und das Kennwort für die Anmeldung am Mobile Client ein.

    • Geben Sie die Ordner an, die mit dem Kalender des Mobile Client synchronisiert werden sollen.

      • Wenn Sie Microsoft Outlook verwenden, wählen Sie die Ordner <Name der Mailbox>: Kalender und <Name der Mailbox>: Aufgaben für Termine und Aufgaben.

      • Wenn Sie Lotus Notes verwenden, wählen Sie die Ordner $Meetings und $ToDo für Termine und Aufgaben.

  • Registerkarte Synchronisationseigenschaften:

    • Legen Sie die Synchronisationsrichtung fest.

      Geben Sie an, ob die Synchronisation immer von Microsoft Outlook auf den Kalender des Mobile Client erfolgen soll oder umgekehrt.

      Hinweis Hinweis

      Neue Termine bzw. Aufgaben werden von einem Kalender auf den anderen nur in der Richtung synchronisiert, die Sie auswählen.

      Ende des Hinweises

      Hinweis Hinweis

      Wenn Sie vom Kalender von Microsoft Outlook auf den Mobile-Client-Kalender synchronisieren, geschieht Folgendes:

      • Termine und Aufgaben, die Sie in Microsoft Outlook anlegen, werden in den Kalender des Mobile Client übernommen.

      • Termine und Aufgaben, die Sie im Kalender des Mobile Client anlegen, werden nicht in Microsoft Outlook übernommen.

      Ende des Hinweises
    • Geben Sie an, ob Sie Termine, Aufgaben oder beides synchronisieren möchten.

    • Geben Sie den Zeitraum an, in dem die Termine oder Aufgaben synchronisiert werden sollen.

    • Setzen Sie das Kennzeichen Anlagen einschließen, wenn Sie Anlagen für eine Aktivität zwischen dem Mobile Client und Microsoft Outlook synchronisieren möchten.

      Hinweis Hinweis

      Anlagen für eine Aktivität können Sie nicht zwischen dem Mobile Client und Lotus Notes synchronisieren.

      Ende des Hinweises
    • Wählen Sie Forms benutzen und wählen Sie die Ordnerstruktur aus, welche die kundenspezifischen Formularvorlagen für Termine und Aufgaben enthält.

      Beim Synchronisieren von Aktivitäten aus Mobile Sales synchronisiert die Anwendung die Daten zu Geschäftspartner, Ansprechpartner und Opportunity mit Microsoft Outlook. Diese Daten erscheinen auf der Registerkarte SAP CRM in Microsoft Outlook. Die beschriebene Funktion heißt „Kundenspezifische Formulare“ und synchronisiert Daten nur von Mobile Sales an Microsoft Outlook.

      Hinweis Hinweis

      Wenn Sie Lotus Notes als E-Mail-Programm verwenden, ist das Kennzeichen Forms benutzen deaktiviert, weil Lotus Notes die Funktion für kundenspezifische Formulare nicht unterstützt.

      Ende des Hinweises
  • Registerkarte Konfliktlösung:

    Legen Sie fest, wie Aktivitäten im Falle eines Konflikts synchronisiert werden sollen.

    • Legen Sie unter Um Bestätigung bitten, wenn fest, ob Sie bei neuen, geänderten, gelöschten oder bei allen Aktivitäten aufgefordert werden sollen, eine Synchronisation durchzuführen.

      Wenn Sie hier keine Option auswählen, werden Konflikte entsprechend der Einstellungen unter Konfliktbearbeitung automatisch gelöst.

    • Nehmen Sie unter Konfliktbearbeitung Einstellungen für die Lösung von Konflikten vor, die während der Synchronisation auftreten. Sie können z. B. einstellen, dass bei einem Konflikt der Kalender der Anwendung Mobile Sales gegenüber dem Groupware-Kalender Priorität hat.

      Hinweis Hinweis

      Alternativ dazu können Sie das Kennzeichen Konfliktlösungsbild öffnen setzen. Wenn Sie dieses Kennzeichen setzen und eine Aktivität in beiden Kalendern ändern, wird das Dialogfenster SAP CRM Kalender – Konflikt geöffnet. Anschließend können Sie im Feld Aktion ausführen den Termin auswählen, der überschrieben werden soll – entweder im Kalender von Mobile Sales oder im Groupware-Kalender.

      Weitere Informationen finden Sie unter Konfliktlösung während der Synchronisation.

      Ende des Hinweises
  • Registerkarte Sonstiges

    • Legen Sie den Pfad für das Fehlerprotokoll fest. Standardmäßig ist das Protokoll im Verzeichnis Temp auf Ihrem lokalen Laufwerk hinterlegt. Das Fehlerprotokoll wird erstellt, wenn während des Synchronisierungsprozesses Fehler auftreten. Darin finden Sie Details über die Ursachen des gescheiterten Synchronisierungsprozesses.

    • Wählen Sie die Option, den Teilnehmern einer Aktivität eine Mitteilung über eine Terminänderung zu senden. Auf der Grundlage Ihrer Synchronisierungseinstellungen werden die Teilnehmer über Änderungen eines Termins informiert, zu dem Sie bereits Besprechungsanfragen verschickt haben.

    • Legen Sie die nötigen Einstellungen fest, um die Details sich überschneidender Kalendereinträge in verschiedenen Farben anzuzeigen.

    • Wählen Sie use User Exits (User-Exits verwenden).

      Wenn Sie eine Methode für das Customizing von Eigenschaften angelegt haben, die nicht im Format des iCalendar vorhanden ist, können Sie User-Exits aktivieren. Der Methodenname ist standardmäßig eingestellt. So wird sichergestellt, dass der Code Ihres User-Exits während der Synchronisation ausgeführt wird.

      Empfehlung Empfehlung

      Wir empfehlen Ihnen, das User-Exit-Handling anzuschalten, ohne den Methodennamen zu ändern.

      Ende der Empfehlung.

      Hinweis Hinweis

      Aktivitäten, die Sie in die Ausnahmenliste im Dialogfenster SAP CRM Kalender – Konflikt aufnehmen, werden nicht synchronisiert. Möglicherweise möchten Sie jedoch bestimmte Aktivitäten in der Ausnahmenliste zu einem späteren Zeitpunkt synchronisieren. Sie können dies tun, indem Sie das Kennzeichen Einträge aus Ausnahmeliste vorübergehend aufnehmen setzen.

      Ende des Hinweises
  • Registerkarte Terminserie/Privat

    Auf dieser Registerkarte können Sie Einstellungen für die Behandlung unbegrenzter Terminserien und neuer privater Aktivitäten vornehmen.

    Hinweis Hinweis

    Wenn Sie Microsoft Outlook als E-Mail-Programm verwenden, können Sie Einstellungen vornehmen für Folgendes:

    Ende des Hinweises
    • Verwaltung von Terminserien ohne Enddatum für eine bestimmte Anzahl von Jahren

    • Synchronisation privater Termine oder Aufgaben

Standardmäßig werden private Termine und Aufgaben, die in einem dieser Kalender angelegt werden, nicht synchronisiert. Wählen Sie Synchronisieren, wenn Sie private Termine und Aufgaben synchronisieren möchten.

Sichern Sie Ihre Änderungen, nachdem Sie die obigen Aktionen durchgeführt haben.