Anfang des Inhaltsbereichs

Grundform der Anweisung OPEN DATASET Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Um eine Datei auf dem Anwendungsserver zu öffnen, benutzen Sie die Anweisung OPEN wie folgt:

Syntax

OPEN DATASET <dsn> [Zusätze].

Diese Anweisung öffnet die Datei <dsn>. Wenn Sie keine Zusätze für den Modus angeben, wird die Datei zum Lesen und im Binärmodus geöffnet (siehe folgende Topics). Das Feld SY-SUBRC gibt 0 zurück, wenn das System die Datei öffnen konnte. Anderenfalls gibt es SY-SUBRC 8 zurück.

Sie geben den Dateinamen <dsn> entweder als Literal oder als Feld an, das den Dateinamen enthält. Wenn Sie keinen Pfad angeben, öffnet das System die Datei in dem Verzeichnis, in dem das SAP-System auf dem Anwendungsserver läuft. Um eine Datei zu öffnen, muß der Benutzer, unter dem das SAP-System läuft, die entsprechenden Berechtigungen auf Betriebssystemebene haben.

Hinweis

Dateinamen sind plattformabhängig. Sie müssen Datei- und Pfadnamen gemäß den Regeln des Betriebssystems angeben, unter dem das SAP-System läuft. Um betriebssystemunabhängige Programme zu schreiben, können Sie logische Dateinamen benutzen (Informationen zu logischen Dateinamen finden Sie in Verwendung plattformunabhängiger Dateinamen).

Beispiel

DATA fname(60) TYPE c.

fname = '/tmp/myfile'.

OPEN DATASET 'myfile'.

OPEN DATASET fname.

Dieses Beispiel funktioniert, wenn das SAP-System unter UNIX läuft. Das Programm öffnet die Datei "myfile" in dem Verzeichnis, in dem das SAP-System läuft und öffnet die Datei "myfile" im Verzeichnis "/tmp". Bei anderen Betriebssystemen müssen Sie die Dateinamen ersetzen. Für OpenVMS beispielsweise können die betreffenden Zeilen wie folgt geschrieben werden:

fname = '[TMP]myfile.BIN'

OPEN DATASET 'myfile.BIN'.

 

 

 

Ende des Inhaltsbereichs