Anfang des Inhaltsbereichs

Daten-Cluster im ABAP-Memory Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Sie können Daten-Cluster im ABAP-Memory abspeichern. Das ABAP-Memory ist ein Speicherbereich im internen Modus (Rollbereich) eines ABAP-Programms und den von dort über das Schlüsselwort CALL TRANSACTION oder SUBMIT aufgerufenen Programmen.

Das ABAP-Memory ist unabhängig von welchem ABAP-Programm oder Programm-Modul es innerhalb einer Aufrufkette erzeugt wird. D.h. ein als ABAP-Memory abgespeichertes Objekt kann von einem beliebigen ABAP-Programm einer Aufrufkette wieder gelesen werden. Das in diesem Abschnitt beschriebene ABAP-Memory ist aber nicht das gleiche wie das transaktionsübergreifende globale SAP-Memory. Mehr dazu findet sich auch unter Daten zwischen Programmen übergeben.

Damit haben Sie die Möglichkeit, Daten über mehrere Stufen der Programmhierarchie zwischen verschiedenen Modularisierungseinheiten zu übergeben. Zum Beispiel können Sie Daten übergeben zwischen:

und so weiter.

Das Memory wird beim Verlassen der Transaktion wieder freigegeben.

Sie speichern Datenobjekte im Memory mit der Anweisung EXPORT TO MEMORY.

Datenobjekte im Memory speichern

Sie lesen Datenobjekte aus dem Memory mit der Anweisung IMPORT FROM MEMORY.

Datenobjekte aus dem Memory lesen

Sie löschen Daten-Cluster im Memory mit der Anweisung FREE MEMORY.

Daten-Cluster im Memory löschen

 

Ende des Inhaltsbereichs