Anfang des Inhaltsbereichs

Interne Tabellen als Schnittstellenparameter Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Interne Tabellen können wie andere Datenobjekte auch per Wert oder Referenz an die Parameterschnittstelle von Prozeduren übergeben werden. Bei Tabellen mit Kopfzeile ist dabei zu beachten, daß der Tabellenkörper durch zwei eckige Klammern ([]) hinter dem Tabellennamen kenntlich gemacht werden muß.

Die Formalparameter der Parameterschnittstellen von Prozeduren können als interne Tabellen typisiert werden. Zur Typisierung können dabei außer den vorgegebenen generischen Typen des TYPE-Zusatzes auch die generischen internen Tabellentypen verwendet werden.

Aus Kompatibilitätsgründen zu vorhergehenden Releases können Formalparameter in Unterprogrammen und Funktionsbausteinen auch als TABLES-Parameter angegeben werden. Der Formalparameter wird dadurch als Standard-Tabelle mit Standardschlüssel und Kopfzeile typisiert. Wenn eine Tabelle ohne Kopfzeile als Aktualparameter an einen solchen Formalparameter übergeben wird, dann wird in der Prozedur automatisch eine lokale Kopfzeile zu dieser Tabelle angelegt.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs