Anfang des Inhaltsbereichs

Feldinhalte verdichten Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Die Anweisung CONDENSE löscht überflüssige Leerzeichen in Zeichenketten:

CONDENSE <c> [NO-GAPS].

Es werden führende Leerzeichen im Feld <c> entfernt und andere Leerzeichenfolgen durch genau ein Leerzeichen ersetzt. Das Ergebnis ist eine linksbündige Folge von Wörtern, die durch Leerzeichen voneinander getrennt sind. Der Zusatz NO-GAPS bewirkt, daß alle Leerzeichen entfernt werden.

Beispiel

DATA: string(25) TYPE c VALUE ' one  two   three    four',
      len TYPE I.

len = strlen( string ).
WRITE: string, '!'.
WRITE: / 'Length: ', len.

CONDENSE string.
len = strlen( string ).
WRITE: string, '!'.
WRITE: / 'Length: ', len.

CONDENSE string NO-GAPS.
len = strlen( string ).
WRITE: string, '!'.
WRITE: / 'Length: ', len.

Listenausgabe:

one  two   three    four !

Length:          25

one two three four        !

Length:          18

onetwothreefour           !

Length:          15

Es ist zu beachten, daß die Gesamtlänge des Feldes STRING unverändert bleibt (Ausrufezeichen!) und die entfernten Leerzeichen rechts wieder eingesetzt werden.

Ende des Inhaltsbereichs