Anfang des Inhaltsbereichs

Programme mit dem ABAP-Editor öffnen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Um ABAP-Programme mit dem ABAP-Editor direkt zu öffnen, wählen Sie den Knoten ABAP Editor unter ABAP Workbench®Entwicklung im SAP-Standardmenü der Benutzungsoberfläche Strukturlink SAP Easy Access (bzw. starten Sie die Transaktion SE38).

Neues Programm anlegen

Falls das Programm noch nicht existiert, wählen Sie Anlegen. Es erscheint das Bild ABAP: Programmeigenschaften, in dem Sie die Programmeigenschaften pflegen müssen (siehe unten).

Bei diesem Einstieg bietet Ihnen das System nicht das Anlegen eines Top-Includes an. Diese Art der Programmerzeugung eignet sich also hauptsächlich für kurze ausführbare Testprogramme. Nach der Eingabe und dem Sichern der Programmeigenschaften ist das neue Programm im R/3 Repository vorhanden.

Vorhandenes Programm pflegen

Für ein vorhandenes Programm können Sie auf dem Einstiegsbild der Transaktion SE38 eines der folgenden Teilobjekt markieren und Anzeigen oder Ändern wählen, um das Teilobjekt zu pflegen.

Hiermit starten Sie den ABAP-Editor.

Hier pflegen Sie Varianten. Varianten ermöglichen es Ihnen Fixwerte für die Eingabefelder auf einem Selektionsbild zu definieren.

Hier pflegen Sie die Programmeigenschaften (siehe unten).

Hier können Sie eine programmspezifische Dokumentation für ein ausführbares Programm (Report) pflegen. Das System öffnet den SAPscript-Editor, wo Sie die Dokumentation entsprechend der vorgegebenen Maske eintragen können. Der Benutzer kann sich die Dokumentation beim Ausführen des Programms über System ® Dienste ® Reporting (Transaktion SA38) über Springen ® Dokumentation ansehen. Falls das Programm als Knoten in einem Berichtsbaum abgelegt ist (Transaktion SERP), kann der Benutzer auch dort Springen ® Doku anzeigen wählen, um die Dokumentation zu sehen.

Hier pflegen Sie Textelemente. Textelemente sind eine Ablage für alle Texte, die auf den Selektionsbildern oder den Ausgabelisten eines Programms erscheinen..

Sie gelangen auch im ABAP-Editor immer über den Menüpunkt Springen oder über die Vorwärtsnavigation zu diesen Teilobjekten.

Ende des Inhaltsbereichs