Anfang des Inhaltsbereichs

Vorschlagswerte für Selektionskriterien Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Um einem Selektionskriterium Vorschlagswerte zuzuweisen verwendet man:

SELECT-OPTIONS <seltab> FOR <f> DEFAULT <g> [TO <h>]....

Die Vorschlagswerte <g> und <h> können ein Literale oder Feldnamen sein. Es können nur solche Felder verwendet werden, die beim Start des Programms bereits mit Werten gefüllt sind. Zu diesen Feldern gehören einige der vordefinierten Datenobjekte.

Für jede SELECT-OPTIONS-Anweisung kann nur ein DEFAULT-Zusatz angegeben werden. Das bedeutet, daß nur die erste Zeile der Selektionstabelle <seltab> mit Vorschlagswerten gefüllt werden kann. Um mehr Zeilen vorzufüllen, muß die Selektionstabelle vor dem Aufruf des Selektionsbilds z.B. beim Ereignis AT SELECTION-SCREEN -OUTPUT bearbeitet werden.

Die einzelnen Komponenten der ersten Zeile werden wie folgt mit dem DEFAULT-Zusatz angesprochen:

........DEFAULT <g>.

........DEFAULT <g> TO <h>.

........DEFAULT <g> [to <h>] OPTION <op>.

Bei Einzelfeldvergleichen kann <op> die Werte EQ, NE, GE, GT, LE, LT, CP oder NP haben. Der Standardwert ist EQ. Bei Intervallselektion kann <op> entweder BT oder NB sein. Der Standardwert ist BT.

........DEFAULT <g> [to <h>] [OPTION <op>] SIGN <s>.

Der Wert von <s> kann I oder E sein. Der Standardwert ist I.

Die Eingabefelder des Selektionskriteriums werden mit den Vorschlagswerten vorgefüllt. Der Benutzer kann die Werte übernehmen oder ändern.

Beispiel

REPORT demo_sel_screen_select_default.

DATA wa_spfli TYPE spfli.

SELECT-OPTIONS airline FOR wa_spfli-carrid
               DEFAULT 'AA'
                    TO 'LH'
                OPTION  nb
                  SIGN  i.

Es erscheint folgendes Standardselektionsbild:

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Das Symbol vor dem ersten Feld von zeigt an, daß das Feld AIRLINE-OPTION den Operator NB enthält. Die grüne Farbe bedeutet, daß das Feld AIRLINE-SIGN den Wert I enthält. Der Pfeil auf der rechten Drucktaste ist nicht grün, da nur eine Zeile der Selektionstabelle gefüllt ist.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs