Anfang des Inhaltsbereichs

Modale Dialogfenster einbetten Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Der Aufruf eines einzelnen Dynpros ist sozusagen ein Spezialfall von Dynprofolgen einbetten. Um zu verhindern, daß das Bildschirmbild des aufgerufenen Dynpros das aktuelle Bildschirmbild vollständig überdeckt, kann man die Anweisung CALL SCREEN mit den Optionen STARTING AT, ENDING AT einsetzen:

CALL SCREEN <dynnr>
     STARTING AT <X1> <Y1>
     ENDING AT   <X2> <Y2>.

Diese Anweisung ruft das Dynpro mit der Nummer <dynnr> als modales Dialogfenster. Das bedeutet, daß während der Anzeige des Dialogfensters das dahinterliegende Bildschirmbild zwar sichtbar, aber inaktiv ist.Die Optionen STARTING AT und ENDING AT legen die Anfangs- und Endposition des Dialogfensters fest. Das Dynpro <dynnr> muß im Screen Painter in den Dynproattributen als Modales Dialogfenster gekennzeichnet sein. Dies beeinflußt auch die Anordnung der Oberflächenelemente auf dem Bildschirmbild.

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

 

Ende des Inhaltsbereichs