Anfang des Inhaltsbereichs

In Verzweigungslisten blättern Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Um in Verzweigungslisten programmgesteuert zu blättern, kann die SCROLL-Anweisung verwendet werden. Diese Anweisung wird unter In Listen blättern ausführlich für Grundlisten beschrieben.

Für Verzweigungslisten muß für die SCROLL-Anweisung folgendes beachtet werden:

Eine weitere Möglichkeit um in interaktiven Listen programmgesteuert zu blättern, bietet die Anweisung SET USER-COMMAND in Verbindung mit den entsprechenden systemdefinierten Funktionscodes (P...).

Beispiel

REPORT demo_list_scroll NO STANDARD PAGE HEADING LINE-SIZE 50.

SET PF-STATUS 'SELECT'.

WRITE 'Create a secondary list by choosing SELECT'.

AT USER-COMMAND.
  NEW-PAGE LINE-SIZE 200.
  CASE sy-ucomm.
    WHEN 'SELE'.
      SET PF-STATUS 'SCROLLING'.
      DO 200 TIMES. WRITE sy-index. ENDDO.
      SCROLL LIST RIGHT BY 48 PLACES INDEX sy-lsind.
      sy-lsind = sy-lsind - 1.
    WHEN 'LEFT'.
      SCROLL LIST LEFT BY 12 PLACES.
    WHEN 'RGHT'.
      SCROLL LIST RIGHT BY 12 PLACES.
  ENDCASE.

Dieses Programm erzeugt eine einzeilige Grundliste mit dem Status SELECT. Im Status SELECT wurde die Funktionstaste F2 und eine Taste der Drucktastenleiste mit dem Funktionscode SELE (Text SELECT) belegt.

Nach der Auswahl von SELECT wird beim Ereignis AT USER-COMMAND eine Verzweigungsliste mit dem Status SCROLLING erstellt. Im Status SCROLLING liegen die Funktionscodes LEFT (Text LEFT) und RGTH (Text RIGHT) auf den Funktionstasten F5 und F6 und auf der Drucktastenleiste. Die Verzweigungsliste ist 200 Zeichen breit. Mit der SCROLL-Anweisung wird die Verzweigungsliste nach ihrer Erstellung (SY-LSIND = 1) um 48 Spalten nach rechts geblättert. Danach wird SY-LSIND um eins verringert und die geblätterte Liste ersetzt die Grundliste.

Über die Auswahl von LEFT und RIGHT kann der Benutzer die angezeigte Liste nach links und rechts blättern. Die SCROLL-Anweisungen sind beim Ereignis AT USER-COMMAND für die entsprechenden Funktionscodes programmiert.

 

 

 

 

Ende des Inhaltsbereichs