Anfang des Inhaltsbereichs

Benutzeraktionen auf Listen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Listen werden auf einem speziellen Trägerdynpro dargestellt. Dieses Dynpro kann wie jedes Dynpro über den Befehl SET PF-STATUS mit einem Dialogstatus verknüpft werden. Im Dialogstatus sind bestimmte Aktionsmöglichkeiten wie die Auswahl von Menüeinträgen, Tasten der Symbol- bzw. Drucktastenleiste und das Betätigen von Funktionstasten mit Funktionscodes verknüpft.

Bei normalen Dynpros führt eine Benutzeraktion zum Ereignis PAI , für das in der Dynproablauflogik ein Verarbeitungsblock vorgesehen werden muß, der dann wiederum ABAP-Dialogmodule aufruft. Bei der Listenverarbeitung wird dieses Ereignis vom Listenprozessor abgefangen und vorverarbeitet. Statt Dialogmodule aufzurufen, wird abhängig vom ausgewählten Funktionscode eines von den drei interaktiven Listenereignissen

in der ABAP Laufzeitumgebung ausgelöst. Sind im ABAP-Programm entsprechende Ereignisblöcke definiert, werden diese ausgeführt, wobei der Funktionscode im Feld SY-UCOMM zugänglich ist

Die Ausgaben sämtlicher Listenanweisungen, die in diesen Ereignisblöcken programmiert sind, werden in sogenannte Verzweigungslisten geschrieben. Ein ABAP Programm kann eine Grundliste und bis zu 19 Verzweigungslisten verwalten.

 

Verzweigungslisten

Dialogstatus für Listen

Kontextmenüs für Listen

Listenereignisse im ABAP-Programm

Listen in Dialogfenstern

Datenübergabe von Listen an das Programm

Verzweigungslisten beeinflussen

Ende des Inhaltsbereichs