Anfang des Inhaltsbereichs

Leerzeilen erzeugen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Zum Erzeugen von Leerzeilen verwenden Sie die Anweisung SKIP wie folgt:

Syntax

SKIP [<n>].

Das System schreibt ab der aktuellen Zeile <n> Leerzeilen in die aktueller Liste. Falls Sie die Option <n> weglassen, wird eine Leerzeile erzeugt.

Es gelten folgende Einschränkungen:

In der Standardeinstellung gibt das System keine durch Anweisungen WRITE <f> mit dem Zusatz AT / erzeugte Leerzeilen aus. Als Leerzeilen gelten alle Zeilen, die nur Zeichenketten enthalten und deren einzelne Felder aus nichts als Leerzeichen bestehen . Wollen Sie aber bei der Ausgabe von Zeichenketten auch die durch WRITE-Anweisungen erzeugten Leerzeilen ausgeben, verwenden Sie folgende Anweisung:

Syntax

SET BLANK LINES ON|OFF.

Mit dem Argument ON wird die Ausgabe von durch WRITE erzeugte Leerzeilen nicht mehr unterdrückt. Mit dem Argument OFF schalten Sie die Standardeinstellung wieder ein.

Hinweis

In der Praxis verwenden Sie diese Anweisung, z.B um leere Tabelleneinträge in der Liste darzustellen. Beachten Sie auch, daß eine Zeile, die z.B. nur leere Eingabefelder oder leere Ankreuzfelder enthält, nicht ohne vorhergehende Anweisung SET BLANK LINES ON angezeigt wird.

Beispiel

Das folgende Programm erzeugt fünf Leerzeilen. Die Ausgabe ' ***** ' erfolgt in der sechsten Zeile.

REPORT sapmztst.

SKIP 5.

WRITE '*****'.

Das folgende Programm erzeugt keine Leerzeilen. Die Ausgabe ' ***** ' erfolgt in der ersten Zeile. Die Anweisung SET BLANK LINES OFF dient hier nur zur Verdeutlichung der Standardeinstellung.

REPORT sapmztst.

SET BLANK LINES OFF.

DO 5 TIMES
  WRITE / ' '.
ENDDO:

WRITE '*****'.

Das folgende Programm erzeugt fünf Leerzeilen, da die Anweisung SET BLANK LINES ON verwendet wird. Die Ausgabe ' ***** ' erfolgt in der sechsten Zeile.

REPORT sapmztst.

SET BLANK LINES ON.
DO 5 TIMES
  WRITE / ' '.
ENDDO.
SET BLANK LINES OFF.

WRITE  / '*****'.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs