Anfang des Inhaltsbereichs

Listenbreite festlegen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Die Breite der Ausgabeliste legen Sie mit der Option LINE-SIZE der Anweisung REPORT fest.

Syntax

REPORT <rep> LINE-SIZE <width>.

Diese Anweisung legt die Breite der Ausgabeliste des Programms <rep> zu <width> Zeichen fest. Setzen Sie <width> gleich null, wird die Breite der Standardliste eingestellt.

Die maximale Zeilenlänge beträgt 255. Beachten Sie aber falls die Liste ausgedruckt werden soll, daß die meisten Drucker keine Listen breiter als 132 Zeichen drucken können. Wenn die Liste während Ihrer Erstellung gedruckt werden soll, muß die Seitenbreite verträglich zu einem der vorhandenen Druckformate sein. Ansonsten ist die Liste nicht druckbar (siehe Druckparameter). Wählen Sie nur dann größere Listenbreiten, wenn die Liste ausschließlich für die Bildschirmausgabe gedacht ist.

Das Systemfeld SY-LINSZ enthält während der Erstellung der Liste die aktuelle Zeilenbreite. Wie sie die Listenbreite der aktuellen Fensterbreite anpassen können, erfahren Sie unter Listen mit mehreren Seiten.

Horizontale Linien, die durch die ULINE-Anweisung (ohne den Zusatz AT) ausgegeben werden, passen sich der selbstdefinierten Listenbreite an.

Beispiel

REPORT demo_list_line_size LINE-SIZE 40.

WRITE:  'SY-LINSZ:', sy-linsz.

ULINE.

DO 20 TIMES.
  WRITE sy-index.
ENDDO.

Dieses Programm erzeugt die Ausgabe:

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Es wird der Standardseitenkopf verwendet. Ersetzen Sie die 40 hinter LINE-SIZE durch 60, sieht die Ausgabe folgendermaßen aus:

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Der Standardseitenkopf und die Unterstriche passen sich der Listenbreite an.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs