Anfang des Inhaltsbereichs

Ereignisblöcke mit STOP verlassen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Wenn die Anweisung STOP innerhalb eines Ereignisblocks programmiert ist, wird die Verarbeitung dieses Verarbeitungsblocks sofort beendet. Die ABAP-Laufzeitumgebung löst das nächste Ereignis gemäß der folgenden Abbildung aus:

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Vor und während der Selektionsbildverarbeitung wird immer das nächste Ereignis der vorgegebenen Reihenfolge aufgerufen. Ab dem Ereignis AT SELECTION-SCREEN wird bei Verlassen eines Ereignisblocks mit STOP direkt das Ereignis END-OF-SELECTION ausgelöst. Nach der Bearbeitung des entsprechenden Ereignisblocks wird die Ausgabeliste angezeigt.

Beispiel

Der folgende Report ist mit der logischen Datenbank F1S verknüpft:

REPORT demo_program_stop.

NODES: spfli, sflight, sbook.

START-OF-SELECTION.
  WRITE 'Test program for STOP'.

GET sbook.
  WRITE: 'Bookid', sbook-bookid.
  STOP.

END-OF-SELECTION.
  WRITE: / 'End of Selection'.

Die Ausgabe sieht so aus:

Test Program for STOP

Bookid 00010001

End of Selection

Nachdem die erste Zeile aus SBOOK gelesen wurde, wird sofort der Ereignisblock END-OF-SELECTION aufgerufen.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs