Anfang des Inhaltsbereichs

Context-Instanzen mit Schlüsselwerten versorgen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Nach dem Anlegen einer Context-Instanz, können Sie diese mit Werten für die Schlüsselfelder des Contexts versorgen. Hierfür verwenden Sie die Anweisung SUPPLY:

Syntax

SUPPLY <key1> = <f 1> ... <key n> = <f n> TO CONTEXT <inst>.

Diese Anweisung versorgt die Schlüsselfelder <keyn> einer Context-Instanz <inst> mit den Werten <f n>. Die Felder des Contexts finden Sie in der Tabelle Felder.

Nach der Versorgung mit Schlüsselfeldern können die abhängigen Felder des Contexts der Instanz abgeleitet werden (siehe Daten von Context-Instanzen abfragen).

Wenn Sie nach der Ableitung von abhängigen Feldern eine Instanz mit neuen Schlüsselfeldern versorgen, werden die betroffenen abhängigen Werte automatisch ungültig gemacht und beim nächsten Ableiten neu bestimmt.

Beispiel

REPORT rsgcon01.

CONTEXTS demo_travel.

DATA: demo_travel_inst1 TYPE context_demo_travel,
      demo_travel_inst2 TYPE context_demo_travel.

SUPPLY carrid = 'LH'
       connid = '400'
       TO CONTEXT demo_travel_inst1.

SUPPLY carrid = 'AA'
       connid = '017'
       TO CONTEXT demo_travel_inst2.

Dieser Programmabschnitt erzeugt zwei Instanzen des Contexts DEMO_TRAVEL und versorgt beide mit Schlüsselwerten.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs