Anfang des Inhaltsbereichs

Änderungen bei Datenbank-Operationen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Bei den nachfolgenden Anweisungen werden bisher in NUP die Daten entsprechend der Struktur des Tabellenarbeitsbereichs dbtab in das Feld wa beziehungsweise in die Tabellenzeile itab übertragen, ohne die Struktur derselben zu berücksichtigen. Allein die Länge und die Ausrichtung werden geprüft.

SELECT * FROM dbtab ... INTO wa ...
SELECT * FROM dbtab ... INTO TABLE itab  ...
SELECT * FROM dbtab ... APPENDING TABLE itab ...

FETCH NEXT CURSOR c ... INTO wa.
FETCH NEXT CURSOR c ... INTO TABLE itab.
FETCH NEXT CURSOR c ... APPENDING TABLE itab.

INSERT INTO dbtab ... FROM wa.
INSERT dbtab ... FROM wa.
INSERT dbtab ... FROM TABLE itab.

UPDATE dbtab ... FROM wa.
UPDATE dbtab ... FROM TABLE itab.

MODIFY dbtab ... FROM wa.
MODIFY dbtab ... FROM TABLE itab.

DELETE dbtab FROM wa.
DELETE dbtab FROM TABLE itab.

In UP gelten nun folgende Regelungen:

Bei allen Anweisungen zum Bearbeiten von Datenbanktabellen (READ, MODIFY, DELETE, LOOP), die den Zusatz VERSION verwenden, sind für das Versionsfeld nur noch die Typen C, N, D, T und flache Strukturen derselben Typen zulässig. In NUS wird eine Warnung, in US ein Syntaxfehler ausgelöst.

 

Hinweis Im Zusammenhang mit Strukturerweiterungen sind die im Dictionary verwendeten Kategorien zu beachten.

Ende des Inhaltsbereichs