Anfang des Inhaltsbereichs

Mehrfachselektion verarbeiten Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Wenn der Benutzer zu einer Selektionsoption das Dialogfenster Mehrfachselektion öffnet, werden erst die gleichen Ereignisse beim Zeitpunkt PAI des Selektionsbilds ausgelöst, wie bei Ausführen. Dann kann der Benutzer die Mehrfachselektionen bearbeiten. Auf dem Dialogfenster Mehrfachselektion führen Benutzeraktionen entweder zu Eingabehilfe oder Wertehilfe oder sie lösen die PAI-Bearbeitung des Dialogfensters aus. Dabei wird zuerst das Ereignis

AT SELECTION-SCREEN ON <seltab>

für die aktuelle Zeile der Selektionstabelle ausgelöst um sie wie ein Einzelfeld verarbeitbar zu machen.

Danach wird das Ereignis

AT SELECTION-SCREEN ON END OF <seltab>

ausgelöst. Im entsprechenden Ereignisblock kann die gesamte Selektionstabelle <seltab> überprüft werden. Warnungsmeldungen erscheinen dabei als Dialogfenster und nicht in der Statuszeile.

Beispiel

Der folgende Report ist mit der logischen Datenbank F1S verbunden:

REPORT demo_at_selection_on_end.

NODES spfli.

AT SELECTION-SCREEN ON END OF carrid.
  LOOP AT carrid.
    IF NOT carrid-high IS INITIAL.
      IF carrid-low IS INITIAL.
        MESSAGE w888(sabapdocu) WITH text-001.
      ENDIF.
    ENDIF.
  ENDLOOP.

Wenn der Benutzer Mehrfachselektion (Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt) auf dem Selektionsbild auswählt und Obergrenzen ohne entsprechende Untergrenzen für ein Intervall auf dem Fenster Mehrfachselektion eingibt, erscheint ein Dialogfenster mit einer Warnung.

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Ende des Inhaltsbereichs