Anfang des Inhaltsbereichs

Vorgehensweisen Verbuchungsfunktionsbausteine aufrufen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Synchrone oder asynchrone Verarbeitung?

Funktionsbausteine der Verbuchungstask können synchron oder asynchron laufen. Sie können dies durch die Form der COMMIT-Anweisung bestimmen:

Dies ist die Standardform für asynchrone Verarbeitung. Ihr Programm wartet nicht auf das Ende der Verarbeitung.

Hiermit geben Sie synchrone Verarbeitung an. Die COMMIT-Anweisung wartet auf das Ende der Verarbeitung. Die Steuerung geht an Ihr Programm zurück, nachdem alle Funktionen hoher Priorität (V1) erfolgreich verarbeitet wurden.

Die Form AND WAIT eignet sich, um zwischen alten Programmen und synchroner Verarbeitung zu wechseln, ohne das Coding neu schreiben zu müssen. AND WAIT für Aktualisierungen der Verbuchungstask ist von der Funktionalität her gleich mit Aktualisierungen der Dialogtask mit PERFORM ON COMMIT.

Parameterwerte bei der Ausführung

In ABAP gibt es zwei Möglichkeiten, Funktionbausteine der Verbuchungstask aufzurufen. Die gewählte Möglichkeit legt fest, welche Parameterwerte bei der eigentlichen Ausführung des Funktionsbausteins verwendet werden. Parameterwerte können entweder zum Zeitpunkt der Anweisung CALL FUNCTION oder COMMIT WORK gesetzt werden. Die folgenden Themen beschreiben diese Möglichkeiten.

Verbuchungsfunktionsbausteine direkt aufrufen

Aufrufe in einem Unterprogramm aufnehmen

Hinweis

Die Beispiele in diesen Abschnitten zeigen asynchrone Commits mit COMMIT WORK.

 

Ende des Inhaltsbereichs