Anfang des Inhaltsbereichs

Vorgehensweisen Verbuchungsfunktionsbausteine anlegen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Um einen Funktionsbaustein anzulegen, müssen Sie zuerst die Funktionsbibliothek aufrufen. Wählen Sie dazu Werkzeuge ® ABAP Workbench ® Funktionsbibliothek. Näheres zum Anlegen von Funktionsbausteinen finden Sie in der Dokumentation Strukturlink BC - ABAP Workbench: Werkzeuge.

Funktionsbausteine, die über den Verbuchungs-Workprozeß abgearbeitet werden, müssen in der Funktionsbibliothek gekennzeichnet sein. Wenn Sie einen Funktionsbaustein anlegen, setzen Sie das Attribut Process Type auf einen der folgenden Werte:

Setzen Sie diese Option für Funktionen hoher Priorität ("V1"), die in einer gemeinsamen SAP-LUW laufen. Im Fehlerfall ist die Nachverbuchung erlaubt.

Setzen Sie diese Option für Funktionen hoher Priorität ("V1"), die in einer gemeinsamen SAP-LUW laufen. Nachverbuchung ist nicht möglich.

Setzen Sie diese Option für Funktionen niedriger Priorität ("V2"), die in eigenen Änderungstransaktionen laufen. Im Fehlerfall ist eine Nachverbuchung möglich.

Um zum Attributebild in der Funktionsbibliothek zu gelangen, wählen Sie Springen ® Administration.

Die Schnittstelle definieren

Funktionsbausteine, die in der Verbuchungstask laufen, haben eine eingeschränkte Schnittstelle:

 

Ende des Inhaltsbereichs