Anfang des Inhaltsbereichs

Ankreuzfelder und Auswahlknöpfe mit Funktionscodes Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Ähnlich wie Ankreuzfelder und Auswahlknöpfe auf Dynpros mit Funktionscodes versehen werden können, kann man diesen auch auf Selektionsbildern eigene Funktionscodes zuweisen. Dies geschieht mit dem Zusatz USER-COMMAND bei der Deklaration der entsprechenden Parameter:

PARAMETERS ... AS CHECKBOX | RADIOBUTTON GROUP ... USER-COMMAND <ucom>.

Während jedem Ankreuzfeld ein individueller Funktionscode <ucom> zugeordnet werden kann, können die Auswahlknöpfe einer Auswahlknopfgruppe nur einen gemeinsamen Funktionscode haben, der nur dem ersten Parameter einer Gruppe zugeordnet werden kann.

Bei Auswahl eines Ankreuzfelds oder eines Auswahlknopfs einer Gruppe, löst die Laufzeitumgebung das Ereignis AT SELECTION-SCREEN aus und stellt den Funktionscode <ucom> in die Komponente UCOMM des Schnittstellen-Arbeitsbereichs SSCRFIELDS. Die Struktur SSCRFIELDS muß im ABAP-Programm mit einer TABLES-Anweisung deklariert werden.

Nach Bearbeitung des Ereignisblocks zu AT SELECTION-SCREEN kehrt das System zur Anzeige des Selektionsbilds zurück. Um die Selektionsbildverarbeitung zu verlassen und mit der Programmausführung fortzufahren, kann nur Ausführen ( F8 ) ausgewählt werden. Ankreuzfelder und Auswahlknöpfe mit Funktionscodes können auf Selektionsbildern daher eher für dynamische Modifikationen des Selektionsbilds als zur Programmsteuerung eingesetzt werden.

Beispiel

REPORT demo_sel_screen_user_command.

TABLES sscrfields.

PARAMETERS: rad1 RADIOBUTTON GROUP rad USER-COMMAND radio,
            rad2 RADIOBUTTON GROUP rad,
            rad3 RADIOBUTTON GROUP rad.

PARAMETERS  check AS CHECKBOX USER-COMMAND check.

AT SELECTION-SCREEN.
  MESSAGE i888(sabapdocu) WITH text-001 sscrfields-ucomm.

START-OF-SELECTION.
  WRITE text-002.

In diesem Programm werden einer Auswahlknopfgruppe und einem Ankreuzfeld zwei unterschiedliche Funktionscodes zugeordnet.

Ende des Inhaltsbereichs