Show TOC

Periodische Buchungen zum allgemeiner Vertrag

Die Kontenfindung f�r die periodischen Buchungen zum allgemeinen Immobilienvertrag findet auf der Basis der im Vertrag vereinbarten Konditionsarten statt.

Im Vertrag wird pro Konditionsart der vereinbarte Betrag hinterlegt. Jeder Konditionsart wird beim Anlegen der Konditionsart im Customizing eine Bewegungsart zugeordnet. Die Bewegungsart ist die Grundlage f�r die Kontenfindung.

Die Kontenfindung �ber die Bewegungsart ist im Customzingdialog "Kontenfindungvorschriften Allgemeiner Vertrag" hinterlegt.

Hier wird zu jeder Bewegungsart vereinbart

Den Kontensymbolen sind pro Kontenplan konkrete Konten zugeordnet.

Au�er der Bewegungsart kann zum Auseinandersteuern der Kontenfindung der Kontenfindungswert, der auf dem Vertrag zu hinterlegen ist, benutzt werden.

Beispiel

Der Konditionsart "9100 Grundmiete kreditorisch" ist die Bewegungsart "V100 Grundmiete" zugeordnet (Customizingdialog "Konditionsarten und Konditionsgruppen") . Ist im Vertrag eine Kondition mit der Konditionsart "9100 Grundmiete kreditorisch" vereinbart, so wird im Finanzstrom des Vertrages ein entsprechender Eintrag vorgenommen. Das Programm f�r die periodische Buchung erkennt anhand des Eintrages, welche Bewegungsart der Buchung zugrundegelegt werden mu�.

Im Customizing "Kontenfindungvorschriften Allgemeiner Vertrag" ist unter der Bewegungsart V100 folgender Eintrag hinterlegt:

Bewegungsart V100 Kontenfindungswert +
Soll 40 1000 Raumkosten
Haben 31 * Abstimm-/SHB-Konto
Belegart KR

Das "+"-Zeichen im Feld "Kontenfindungswert" wirkt als Maskenzeichen. Das bedeutet, da� unabh�ngig vom Kontenfindungswert die Kontenfindungsvorschrift hier einheitlich ist. Es wird die Belegart KR benutzt, die zuvor im Customizing der Finanzbuchhaltung festgelegt sein mu�. Die Sollbuchung wird mit dem Buchungsschl�ssel 40 auf das symbolische Konto "1000" ausgef�hrt, die Habenbuchung mit dem Buchungsschl�ssel 31 auf das symbolische Konto "*".

Die Bedeutung der Kontensymbole ist textlich beschrieben, die Beschreibung ist im Customizingdialog �ber die Funktion "Symbole" erreichbar.

Die Zuordnung der Konten ist �ber die Funktion "Konten" anzuzeigen bzw. zu pflegen.

Im Beispiel ist f�r den Kontenplan INT festgelegt:

* ist das Abstimmkonto (gilt f�r alle Kontenpl�ne), in diesem Fall (wegen des Buchungsschl�ssels 31) das des Kreditoren

1000 ist das Konto 470000 Raumkosten.

Im Rahmen der Periodischen Buchung w�rde also der Eintrag im Vertrag

Konditionsart 9100 Kreditorische Grundmiete 100 DEM

zu folgender Buchung f�hren:

Belegart KR
31 Kreditorenkonto 100 DEM H
mit der Mitbuchung auf das Abstimmkonto, das im Kreditorenstammsatz hinterlegt ist
- an -
40 470000 Raumkosten (Nebenkontierung Vertrag) 100 DEM S

Wenn es sich um umsatzsteuerpflichtige Buchungen handelt, werden die in den Konditionen des Vertrages hinterlegten Steuerkennzeicnen f�r die Buchung herangezogen. Die Kontenfindung f�r die Steuerbuchung ist im Customizing der Finanzbuchhaltung festzulegen.

Au�er der Buchung, die durch die Kondition angesto�en wird, k�nnen abgeleitete Buchungen erzeugt werden, die den Vertrag entlasten und die Objekte belasten. Voraussetzung hierf�r ist, da� in den Daten des Allgemeinen Vertrages eine Verteilungsvorschrift f�r die Kosten hinterlegt ist. Au�erdem m�ssen Bewegungsarten f�r die Verteilungsbuchungen hinterlegt werden, die �ber den Beziehungsschl�ssel 034 als Referenzbewegungsarten zur urspr�nglichen Bewegungsart zugeordnet sind.

Beispiel

Der Konditionsart "9100 Grundmiete kreditorisch" ist die Bewegungsart "V100 Grundmiete" zugeordnet. Im Vertrag ist festgelegt, da� die Kosten auf zwei angemietete Wirtschaftseinheiten zu verteilen sind, wobei die Wirtschaftseinheit 1 zu 40%, die Wirtschaftseinheit 2 zu 60% zu belasten ist. Die Bewegungsart f�r die Verteilungsbuchung ist als Referenzbewegungsart zum Beziehungsschl�ssel 034 zugeordnet, im Beispiel ist dies die Bewegungsart V500.

Im Customizing "Kontenfindungvorschriften Allgemeiner Vertrag" ist unter der Bewegungsart V100 folgender Eintrag hinterlegt:

Bewegungsart V500 Kontenfindungswert +
Soll 40 1000 Raumkosten
Haben 50 1000 Raumkosten
Belegart SA

Die Vorschrift bedeutet, da� die Sollbuchung mit dem Buchungsschl�ssel 40 auf das symbolische Konto "1000" ausgef�hrt, die Habenbuchung mit dem Buchungsschl�ssel 50 ebenfalls auf das symbolische Konto "1000". (Im Auslieferungscustomizing sind als Beispiel jeweils f�r Soll- und Habenbuchung die gleichen Konten eingestellt. Im Kundensystem sollte man jedoch aus Gr�nden der �bersichtlichkeit in der Regel verschiedene Konten w�hlen.)

Im Rahmen der Periodischen Buchung w�rde also der Eintrag im Vertrag

Konditionsart 9100 Kreditorische Grundmiete 100 DEM

(au�er zu der oben genannten kreditorischen Buchung) mit der oben beispielhaft genannten Verteilungsvorschrift zu folgender Buchung f�hren:

Belegart SA
50 Raumkosten (Nebenkontierung Vertrag) 100 DEM H
- an -
40 470000 Raumkosten (Wirtschaftseinheit 1) 40 DEM S
40 470000 Raumkosten (Wirtschaftseinheit 2) 60 DEM S