Show TOC

Den Bewegungstypen Bewegungsarten zuordnen

Im Regelfall werden Buchungen direkt oder indirekt durch eine Konditionart angesteuert:

In bestimmten F�llen l��t sich f�r eine Buchung jedoch kein Bezug zu einer Konditionsart herstellen, sondern es wird eine Bewegungsart ben�tigt, die einen Vorgangsbezug, keinen Konditionenbezug besitzt.

Die Vorg�nge, f�r die dies der Fall ist, werden �ber Bewegungstypen beschrieben. Man findet also die Bewegungsart, die die Buchung steuern soll, �ber einen Bewegungstyp.

In diesem Abschnitt ordnen Sie Bewegungsarten den Bewegungstypen zu. Bewegungsarten m�ssen zu folgenden Bewegungstypen zugeordnet sein:

Bewegungstyp K�rzel
Nachbuchungen 3NCH
Barkaution A
Verwaltungskostenzuschlag 3VWZ
Unqualifizierte Anzahlung 3UAN
Unqualifizierte Anzahlung 9UAN (Allg. Vertrag)
Unqual. Anzahlung aus kalk. VZ 3UAK
Unqual. Anzahlung auf SAKO 3UAS
Kalk. VZ auf SAKO 3UAV
Umb. VZ Eigennutz. auf Sachkonto 3UES
Umb. VZ Eigennutz. auf Debitoren 3UED
Ratenzahlung Mietr�ckst�nde 3RAT
Ratenzahlung Mietr�ckst�nde 9RAT (Allg. Vertrag)
Unterzahlung 3UNT
Unterzahlung 9UNT (Allg. Vertrag)
Uneinbringliche Forderungen 3UNB
Uneinbringliche Forderungen 9UNB (Allg. Vertrag)
Umlageausfallwagnis 3UAW
Lastschriftr�ckl�ufer 3RET
Bankgeb�hr Lastschriftr�ckl�ufer 3GEB

Erl�uterungen:

1. �ber den Bewegungstyp 3NCH werden alle Nachbuchungen abgewickelt, f�r die keine Referenzbewegungsarten f�r Nachbuchungen gefunden wurde. Es werden jeweils eine Bewegungsart f�r die Nachbuchung von Gutschriften und eine f�r die Nachbuchung von Lastschriften ben�tigt. Es wird empfohlen, Nachbuchungen �ber die entsprechenden Referenzbewegungsarten durchzuf�hren.
Sie k�nnen dies erzwingen, indem Sie dem Bewegungstyp 3NCH keine Bewegungsart zuordnen. Das System gibt dann eine Fehlermeldung aus, sobald Nachbuchungen f�r eine Bewegungsart ben�tigt werden, f�r die keine explizite Referenzbewegungsart gepflegt ist.
2. F�r die Behandlung der Barkaution wird ein Eintrag zum Bewegungstyp A ben�tigt. Mit Hilfe dieses Bewegungstyps wird beim Anlegen einer Barkaution die zugeh�rige Bewegungsart f�r die Einstellung der Barkaution in den Finanzstrom des Mietvertrages ermittelt.
3. Wird im Rahmen der Nebenkostenabrechnung ein prozentualer Zuschlag auf das Ergebnis der Abrechnung erhoben und dem Mieter in Rechnung gestellt, so wird der daf�r notwendige Buchungssatz aus der dem Bewegungstyp 3VWZ zugeordneten Bewegungsart gewonnen. Dieser Zuschlag bezieht sich auf alle teilenehmenden Mietvertr�ge. Er wird z.B. in der Schweiz erhoben.
4. Wird im Rahmen der Nebenkostenabrechnung ein prozentualer Zuschlag auf das Ergebnis der Abrechnung nur f�r Mieter von Objekten mit bestimmten Nutzungsarten erhoben, so kann dieser Zuschlag �ber die Bewegungsart zum Bewegungstyp 3UAW gebucht werden. Dieser Zuschlag wird insbesondere in Deutschland f�r �ffentlich finanzierte Wohnungen erhoben. Die Nutzungart mu� entsprechend gekennzeichnet werden (siehe unter: Nebenkostenabrechnung, Grundeinstellungen)
5. Der Bewegungstyp 3UAN wird benutzt, um unqualifizierte Anzahlungen (z.B. nicht zuordenbare Zahlungseing�nge) auf Debitorenkonten zu buchen. Er wird au�erdem zum Umbuchen der geleisteten Vorauszahlungen im Rahmen der Nebenkostenabrechnung benutzt, wenn Fremdvermietung vorliegt (keine Eigennutzung). F�r allgemeine debitorische Vertr�ge wird der Bewegungstyp 9UAN verwendet. Relevant f�r die Bildung des Buchungssatzes ist nur die Habenzeile, die Sollbuchung wird aus dem Umfeld ermittelt.
6. Der Bewegungstyp 3UNT wird benutzt, um Unterzahlungen zu buchen. F�r allgemeine debitorische Vertr�ge wird der Bewegungstyp 9UNT verwendet.
7. Der Bewegungstyp 3RAT wird benutzt, um Ratenzahlungen zu buchen. F�r allgemeine debitorische Vertr�ge wird der Bewegungstyp 9RAT verwendet.
8. Der Bewegungstyp 3UNB wird benutzt, um uneinbringliche Forderungen auszubuchen. F�r allgemeine debitorische Vertr�ge wird der Bewegungstyp 9UNB verwendet.
9. Die Bewegungstypen 3RET und 3GEB werden benutzt, um die Buchung eines Lastschriftr�ckl�ufers durchzuf�hren. Diese Buchung erzeugt einen neuen offenen Posten in der H�he der urspr�nglichen Forderung (3RET) und einen Posten in H�he der Bankgeb�hren (3GEB).
10. Die Bewegungsart zum Bewegungstyp 3UES wird ben�tigt, wenn bei eigengenutzten Mietvertr�gen im Rahmen der Sollstellung Vorauszahlungen gebucht wurden. In diesem Falle sind w�hrend der Nebenkostenabrechnung diese Vorauszahlungen der mietenden Kostenstelle gutzuschreiben.
11. Raumschuldnerprinzip (�sterreich)

Die Bewegungstypen 3UAS, 3UAV, 3UAK und 3UED werden f�r die Nebenkostenabrechnung ben�tigt, wenn in den betroffenen Objekten das Raumschuldnerprinzip (�sterreich) anzuwenden ist. Sie haben im einzelnen folgende Bedeutung:

Der Bewegungstyp 3UAS wird benutzt, wenn nach Fremdnutzung im Abrechnungszeitraum Eigennutzung zum Zeitpunkt der Abrechnung vorliegt, d.h. es m�ssen durch den Fremdmieter geleistete Vorauszahlungen der Kostenstelle gutgeschrieben werden, welcher die Mieteinheit zum Zeitpunkt der Abrechnung gemietet hat. Diese Abwicklung ist nur f�r das Raumschuldnerprinzip g�ltig. Sie gilt auch dann, wenn die Mieteinheit nach Fremdnutzung im Abrechnungszeitraum zum Zeitpunkt der Abrechnung leer steht (Buchung auf Leerstandskostenstelle).

�ber den Bewegungstyp 3UAV wird die Bewegungsart gefunden, mit der die Umbuchung f�r den Fall stattfindet, da� die Mieteinheit im Abrechnungszeitraum leergestanden hat und zum Zeitpunkt der Abrechnung entweder leer steht oder eigengenutzt ist (nur Raumschuldnerprinzip).

�ber den Bewegungstyp 3UAK wird die Bewegungsart gefunden, mit der die Umbuchung f�r den Fall stattfindet, da� im Abrechnungszeitraum die betroffene Mieteinheit leer stand, zum Zeitpunkt der Abrechnung jedoch Fremdnutzung vorliegt. In diesem Falle wurden im Leerstandzeitraum Vorauszahlungen kalkulatorisch gebucht, die zum Zeitpunkt der Abrechnung auf das Debitorenkonto des Mieters umgebucht werden m�ssen.

�ber den Bewegungstyp 3UED wird die Bewegungsart gefunden, mit der die Umbuchung von Vorauszahlungen erfolgt, wenn im Abrechnungszeitraum die Mieteinheit in Eigennutzung war und zum Zeitpunkt der Abrechnung Fremdnutzung vorliegt.

�ber den Bewegungstyp 3UES wird diejenige Bewegungsart gefunden, die ben�tigt wird, um die Umbuchung der Vorauszahlungen vorzunehmen, wenn nach Eigennutzung im Abrechnungszeitraum zum Abrechnungszeitpunkt Leerstand oder Eigennutzung vorliegt.

Die Bewegungstypen f�r die Nebenkostenabrechung (Umbuchung Vorauszahlungen) nochmals im �berblick:
Zeitraum Zeitpunkt Raumsch. Bewegungstyp zur VZ BWA
MV fremd MV fremd nein 3UAN Unqual. Anzahlung 7000
MV fremd MV fremd ja 3UAN Unqual. Anzahlung 7000
MV fremd MV eigen ja 3UAS Unqual. Anz. Sachkonto 7100
MV fremd ME leer ja 3UAS Unqual. Anz. Sachkonto 7100
ME leer ME leer ja 3UAV Kalk. VZ Sachkonto 7150
ME leer MV fremd ja 3UAK Unqu. Anz. aus kalk. VZ 7120
ME leer MV eigen ja 3UAV Kalk. VZ auf Sako 7150
MV eigen MV eigen nein 3UES Umb. VZ Eigen. auf Sako 7140
MV eigen MV eigen ja 3UES Umb. VZ Eigen. auf Sako 7140
MV eigen ME leer ja 3UES Umb. VZ Eigen. auf Sako 7140
MV eigen MV fremd ja 3UED Umb. VZ Eigen. auf Debi 7130

Aktivit�ten

1. Pr�fen Sie, ob alle Bewegungsarten richtig zugeordnet wurden.
2. Sollte dies nicht der Fall sein, �ndern Sie die Zuordnungen
a) BTyp: Schl�ssel des systemseitig vordefinierten Bewegungstypen.
b) BArt1: Schl�ssel der ersten Bewegungsart, die dem Bewegungstypen zugeordnet werden soll.
c) S/H: Kennzeichen, ob es sich bei der ersten Bewegungsart um eine Soll- oder Habenbuchung handelt. Dieses Kennzeichen wird automatisch aus der Bewegungsart ermittelt.
d) BArt2: Schl�ssel der zweiten Bewegungsart, die dem Bewegungstypen zugeordnet werden soll. Sofern das Kennzeichen BArt1 auf eine Sollbuchung verweist, mu� an dieser Stelle die Habenbuchung eingestellt werden und umgekehrt.
e) S/H: Kennzeichen, ob es sich bei der zweiten Bewegungsart um eine Soll- oder Habenbuchung handelt. Auch dieses Kennzeichen wird automatisch aus der Bewegungsart ermittelt.
3. Sichern Sie Ihre Eingaben.