READ_TEXT  

READ_TEXT stellt dem Anwendungsprogramm einen Text in den angegebenen Arbeitsbereichen zur Verfügung.

Der Funktionsbaustein liest den gewünschten Text aus der Textdatei, dem Textmemory oder dem Archiv. Der Text muß durch Angabe von OBJECT, NAME, ID und LANGUAGE vollständig spezifiziert sein. In einem internen Arbeitsbereich kann nur ein Text abgelegt werden. Deshalb sind generische Angaben in diesen Parametern nicht zugelassen.

Kopfinformation und Textzeilen werden nach erfolgreichem Lesen in die bei den Parametern HEADER und LINES angegebenen Arbeitsbereiche gestellt.

Handelt es sich um eine Textreferenz, so wird von SAPscript automatisch die Referenzkette abgearbeitet und die Textzeilen des am Ende dieser Kette stehenden Textes zurückgegeben. Treten hierbei Fehler auf, wird der Funktionsbaustein mit der Ausnahme REFERENCE_CHECK verlassen.

 

Funktionsaufruf:

 

CALL FUNCTION 'READ_TEXT'

EXPORTING CLIENT = SY-MANDT

OBJECT = ?...

NAME = ?...

ID = ?...

LANGUAGE = ?...

ARCHIVE_HANDLE = 0

IMPORTING HEADER =

TABLES LINES = ?...

EXCEPTIONS ID =

LANGUAGE =

NAME =

NOT_FOUND =

OBJECT =

REFERENCE_CHECK =

WRONG_ACCESS_TO_ARCHIVE =

 

Export-Parameter:

CLIENT

Spezifizieren Sie hier den Mandanten, unter dem der Text gespeichert ist. Ist dieser Parameter nicht angegeben, so wird als Standardwert der aktuelle Mandant verwendet.

Bezugsfeld: SY-MANDT

Defaultwert: SY-MANDT

OBJECT

Hier geben Sie den Namen des Textobjektes an, dem der Text zugeordnet ist. Die zugelassenen Objekte finden Sie in der Tabelle TTXOB.

Bezugsfeld: THEAD-TDOBJECT

NAME

Übergeben Sie hier den Namen des Texbausteins. Der Textname kann bis zu 70 Stellen lang sein. Seine innere Strukturierung hängt vom verwendeten Textobjekt ab.

Bezugsfeld: THEAD-TDNAME

ID

Geben Sie hier die Text-Id des Textbausteins an. Zulässige Werte für die Text-Id sind, abhängig vom Textobjekt, in der Tabelle TTXID definiert.

Bezugsfeld: THEAD-TDID

LANGUAGE

Über diesen Parameter legen Sie den Sprachschlüssel des Textbausteins fest. Es werden nur Sprachen akzeptiert, die in der Tabelle T002 definiert sind.

Bezugsfeld: THEAD-TDSPRAS

ARCHIVE_HANDLE

Falls Sie den Text vom Archiv lesen möchten, müssen Sie hier ein Handle angeben. Dieses wird benötigt, um auf das Archiv zugreifen zu können. Das Handle können Sie mit dem Funktionsbaustein ACHIVE_OPEN_FOR_READ erzeugen.

Der Wert '0' bedeutet, daß der Text nicht vom Archiv gelesen werden soll.

Bezugsfeld: SY-TABIX

Defaultwert: 0

 

Import-Parameter:

HEADER

Falls der gewünschte Text gefunden wurde, wird in diesem Parameter der Textheader zurückgegeben.

Struktur: THEAD

 

Tabellen-Parameter:

LINES

Die Tabelle enthält alle Textzeilen, die zu dem gelesenen Text gehören.

Struktur: TLINE

 

Exceptions:

ID

Die im Parameter ID angegebene Text-Id ist nicht in der Tabelle TTXID vorhanden. Sie muß dort zusammen mit dem Objekt des Textbausteins definiert sein.

LANGUAGE

Im Parameter LANGUAGE ist ein Sprachkennzeichen angegeben, welches nicht in der Tabelle T002 definiert ist.

NAME

Im Parameter NAME wurde der Name eines Textbausteins übergeben, der nicht den SAPscript-Konventionen entspricht.

Mögliche Fehler:

Feld enthält nur Leerzeichen

Feld enthält die unzulässigen Zeichen '*' oder ','

OBJECT

Der Parameter OBJECT enthält den Namen eines Textobjekts, welches nicht in der Tabelle TTXOB enthalten ist.

NOT_FOUND

Der angegebene Textbaustein wurde nicht gefunden

REFERENCE_CHECK

Der zu lesende Textbaustein hat selbst keine eigenen Textzeilen, sondern verweist auf die Zeilen eines anderen Textbausteins. Diese Verweiskette kann über mehrere Stufen gehen. Bei dem vorliegenden Text ist die Verweiskette unterbrochen, d.h. ein ursprünglich in dieser Kette liegender Textbaustein ist nicht mehr vorhanden.

WRONG_ACCESS_ TO_ARCHIVE

Die Ausnahme WRONG_ACCESS_TO_ARCHIVE wird ausgelöst, wenn auf ein Archiv mit falschem bzw. nicht existierenden Archiv-Handle oder falschem Modus zugegriffen wird (d.h. lesend, wenn Archiv für Schreiben geöffnet wurde bzw. schreibend, wenn Archiv für Lesen geöffnet wurde).