Arbeitsplatzintegration 

Verwendung

Der Arbeitsplatz aus der Logistik (LO) wird im Entitätenbeziehungsmodell (Organisationsmodell) aus der Personalwirtschaft (HR) als externes Objekt dargestellt. Mit der Schnittstelle Arbeitsplatzintegration können Sie Verknüpfungen zwischen LO-Arbeitsplätzen und HR-Organisationsentitäten (z.B. HR-Organisationseinheit, HR-Arbeitsplatz) anlegen. Sie können auch in der Logistik (LO) HR-Arbeitsplätze anlegen.

Integration

Das Organisationsmodell wird über ALE aus dem HR-System in das LO-System repliziert und dort lokal ausgewertet. HR-Arbeitsplätze, die im LO-System angelegt worden sind, können Sie auch aus der Logistik ins HR replizieren.

Voraussetzungen

Das Organisationsmodell müssen Sie über ALE aus dem HR-System in das LO-System replizieren.

Um einen HR-Arbeitsplatz in der Logistik anzulegen, verwenden Sie interne Nummernkreise. Bevor Sie die Daten replizieren, müssen Sie den internen Nummernkreis des HR-Arbeitsplatzes im LO mit dem internen Nummernkreis des HR-Arbeitsplatzes im HR vergleichen. Die Nummern müssen sich voneinander unterscheiden und dürfen sich nicht überschneiden, da Daten in beide Richtungen verteilt werden. Nummern, die sich überschneiden, werden eventuell bei der Datenreplikation überschrieben.

Aktivitäten

Siehe in der R/3-Bibliothek PP-Produktionsplanung und -steuerung ® PP-Arbeitsplätze.