Show TOC

Hinweise zu notwendigen periodischen Abl�ufen

Zur Sicherstellung des Produktivbetriebes sind neben den betriebswirtschaftlich notwendigen periodisch einzuplanenden Programmen wie Sollstellung, Mahnen und Zahlprogramm auch Programme einzuplanen, die technisch notwendig sind. Die genannten Programme sind aus Perfomancegr�nden zweckm��ig im Batch zu fahren. Dies sind insbesondere

1. die Programm zur Fortschreibung der Finanzstroms:

RFVICF00 f�r Mietvertr�ge bzw. RFVICN70 f�r Allgemeine Vertr�ge

Hintergrund:
Zu den Mietvertr�gen und den Allgemeinen Vertr�gen wird jeweils f�r eine gewisse Zeit im voraus der Finanzstrom generiert. Der Finanzstrom enth�lt die Plans�tze f�r die periodisch wiederkehrenden Buchungen. Wie weit im voraus der Finanzstrom generiert wird, wird �ber einen Parameter im Customizing eingestellt. In der Regel gen�gt es, den Finanzstrom zwei Jahre im voraus zu generieren. Damit auch nach Ablauf dieses Zeitraums die periodischen Buchungen korrekt ausgef�hrt werden k�nnen, mu� regelm��ig der Finanzstrom in die Zukunft hinein fortgeschrieben werden. SAP empfiehlt, die o.g. Programme halbj�hrlich vor der Sollstellung einzuplanen.
2. das Programm zur Fortschreibung des Status aus dem Belegungsstatus der Mieteinheit:

RFVIBL00

Hintergrund:
Der Status einer Mieteinheit wird auf zwei Weisen bestimmt:
a) durch die Belegungsart (Belegungsartenhistorie), in der zeitabh�ngig fortgeschrieben wird, ob eine Mieteinheit fremdgenutzt, eigengenutzt oder leerstehend war, ist bzw. sein wird und
b) durch den Systemstatus, der nicht zeitabh�ngig ist und den aktuellen Zustand des Objektes darstellt. Dieser Systemstatus steuert, welche betriebswirtschaftlichen Vorg�nge f�r die Mieteinheit zul�ssig bzw. verboten sind.
Bestimmte �nderungen an Mietvertr�gen (z.B. K�ndigung, �nderung Mietbeginn, �nderung Mietende, Abschlu� eines neuen Mietvertrags etc.) wirken sich auf die Belegungsartenhistorie der Mieteinheit aus.

Ist eine solche �nderung bereits zum �nderungszeitpunkt g�ltig (z.B. Abschlu� eines neuen Mietvertrags zum Tagesdatum), dann wird der entsprechende Status (Systemstatus, steuert betriebswirtschaftlich zul�ssige Vorg�nge) der Mieteinheit sofort aktualisiert.

Findet die �nderung aber in der Zukunft statt, so merkt das System lediglich vor, da� eine Aktualierung des Systemstatus zum entsprechenden Zeitpunkt stattzufinden hat, indem es die Belegungsartenhistorie in die Zukunft hinein fortschreibt.

Die Aktualisierung des Systemstatus kann dann erst an dem Tage erfolgen, an dem die �nderung (z.B. der Beginn eines neuen Mietverh�ltnisses) wirksam wird. Hierzu liest der Report RFVIBL00 die aktuelle Belegungsart zum Tagesdatum und aktualisiert aus dieser Information den Systemstatus der Mieteinheit.

SAP empfiehlt daher, den Report RFVIBL00 t�glich nach 0.00 Uhr bis sp�testens vor Beginn der Gesch�ftst�tigkeit einzuplanen.