Lohn- und Gehaltszahlung 

Verwendung

In diesem ALE-Geschäftsprozeß erstellen Sie die Zahlungsträger für die Lohn- und Gehaltszahlung an Ihre Mitarbeiter und in bestimmten Fällen auch für Zahlungen an Dritte. Da Daten, die für die Lohn- und Gehaltszahlung verwendet werden, aus Geheimhaltungsgründen besonders sensibel sind, werden in diesem Geschäftsprozeß keine Daten in ein getrenntes Finanzbuchhaltungssystem weitergeleitet. Dieses Vorgehen ist auch deshalb sinnvoll, da die Lohn- und Gehaltszahlung meist von Mitarbeitern der Personalabteilung durchgeführt wird.

Integration

Obwohl in diesem ALE-Geschäftsprozeß auch Programme der Finanzbuchhaltung genutzt werden, werden alle beteiligten Programme im HR-System ausgeführt. Die Daten werden also im HR-System gehalten und ausgewertet. Es entsteht kein Datenfluß zwischen den Systemen.

 

Datenfluß

Ablauf Lohn- und Gehaltszahlung

Das Vorprogramm Datenträgeraustausch liest die zahlungsrelevanten Daten aus dem Abrechnungsergebnis, erzeugt daraus die Regulierungsdaten und stellt diese auf der Datenbank ab. Die Zahlungsträgerprogramme verarbeiten diese Regulierungsdaten und erstellen daraus die korrespondierenden Zahlungsträger.

Ablauf Lohn- und Gehaltszahlung per Scheck mit integriertem Entgeltnachweis

In einigen Ländern besteht die Möglichkeit, für die Lohn- und Gehaltszahlung an die Mitarbeiter Schecks mit integriertem Entgeltnachweis zu drucken. Das heißt, der Entgeltnachweis wird mit auf den Scheck gedruckt. Bei dieser Funktionalität wird der Entgeltnachweis vom Vorprogramm Datenträgeraustausch generiert und auf der Datenbank gespeichert. Das Scheckdruckprogramm liest den Entgeltnachweis von der Datenbank und druckt ihn mit auf den Scheck. Zu jedem Scheck wird ein Eintrag im Scheckregister geschrieben.

Voraussetzungen

Um die zahlungsrelevanten Daten lokal im HR-System verarbeiten zu können, müssen Customizing Einstellungen des HR und des FI vorgenommen werden. Obwohl einige dieser Customizing Einstellungen zum FI gehören, müssen Sie für diesen Geschäftprozeß trotzdem auch im HR-System vorgenommen werden, da die zahlungsrelevanten Daten lokal im HR-System verarbeitet werden, und das dafür notwendige Customizing nicht über Systemgrenzen hinweg nachgelesen wird.

HR-Customizing:

Diese Einstellungen nehmen Sie im Customizing der Personalabrechnung unter Datenträgeraustausch ® Vorprogramm zum Datenträgeraustausch vor.

FI-Customizing:

Diese Einstellungen finden Sie im Customizing des Finanzwesens unter Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung ® Geschäftsvorfälle ® Zahlungsausgang ® Zahlungsausgang automatisch vor. Das Einrichten der Hausbank und des Hausbankkontos erreichen Sie auch über oben genannten Pfad im HR-Customizing.