Show TOC

Selektionsvarianten f�r Sammelverarbeitung pflegen

In diesem Arbeitsschritt legen Sie eine Selektionsvariante f�r die objekt�bergreifende Abrechnung an. Sie k�nnen sowohl Inhalt als auch Aufbau der Selektionsvariante definieren.

Beispiel

Wenn Sie Ihre Objekte z. B. nach Nutzungsarten selektieren wollen, definieren Sie eine Selektionsvariante, die nur die Nutzungsart eingrenzt (Freie Abgrenzungen). Zus�tzlich k�nnen Sie ankreuzen, welche Objekttypen in dieser Variante abgerechnet werden sollen.

Aktivit�ten

1. Legen Sie eine eigene Selektionsvariante wie folgt an:
a) Rufen Sie die Funktion "Selektionsvarianten" auf.
Das Bildschirmbild "ABAP/4: Varianten Einstiegsbild" wird angezeigt.
b) Tragen Sie einen Namen f�r Ihre Variante in das entsprechende Feld ein. Kreuzen Sie das Teilobjekt "Werte" an und dr�cken die Funktionstaste "Anlegen".
c) Sie verzweigen in das Bild "Variantenpflege f�r Report RFVIHIER". Hier werden die Selektionsfelder, die f�r den ABAP/4 Report definiert sind, angezeigt.
d) Tragen Sie die entsprechenden Werte f�r die gew�nschten Felder ein.
e) Um andere Abgrenzungen zu pflegen, w�hlen Sie ggf. die Funktion "Freie Abgrenzungen", geben Ihre Abgrenzungen ein und verlassen das Bild mit "Zur�ck"
f) Dr�cken Sie "Weiter"
g) Sie verzweigen in die Attributenpflege f�r die Selektionsvariante. Hier k�nnen Sie folgende Feldattribute vergeben:
Gesch�tzt
Der Wert, den Sie f�r das Feld definiert haben, kann in der Anwendung nicht mehr �berschrieben werden.
Unsichtbar
Das Feld wird aus der Anzeige der Selektionsvariante ausgeblendet.
Variable
�ber dieses Kennzeichen k�nnen Sie f�r ein Feld eine Variable definieren. Das Feld wird dann zur Laufzeit mit dem entsprechenden Wert versehen.
h) Wenn Sie die Attribute gepflegt und einen Kurztext in das Feld "Bedeutung" eingegeben haben, k�nnen Sie Ihre Eingaben sichern.
Die Variante steht Ihnen beim Aufruf der Sammelbearbeitung der Abrechnung zur Verf�gung.