Ergebnisschema pflegen

Im Ergebnisschema legen Sie fest, welche Kostenartengruppe welchem Wertfeld der Ergebnisrechnung zugeordnet wird. Dies wird als Ergebnisschema-Zuordnung bezeichnet.

Die Abrechnung erm�glicht eine �bernahme von Kosten, Erl�sen, Erl�sschm�lerungen und Produktionsabweichungen in die kalkulatorische Ergebnisrechnung. Das Ergebnisschema definiert, welche Mengen oder Werte eines Senders im Rahmen der Abrechnung welchen Wertfeldern der Ergebnisrechnung zugeordnet werden sollen.
Sie k�nnen beispielsweise f�r einen Marketingauftrag die Kostenartengruppe "Personalkosten" dem Wertfeld VTRGK (= Vertriebsgemeinkosten) zuweisen.

Zuordnung der Wertfelder

Die Zuordnung der Wertfelder erfolgt pro Ergebnisschema und Ergebnisschema-Zuordnung. Werte und Mengen m�ssen in unterschiedliche Wertfelder �bernommen werden; die Werte k�nnen differenziert entsprechend dem Fix-/Variabel-Kennzeichen zugewiesen werden. Die Werte k�nnen auch in Summe (Fix/Variabel-Kennzeichen '3') �bernommen werden.

Sie k�nnen die unter einer Kostenartengruppe angefallenen fixen und variablen Kosten unterschiedlichen Wertfeldern zuordnen.

Erg.- Ergebnissch.Zuord. Mengen/ Fix/ Wertfelder
Var.-KZ
GK 10 Personalkosten 1 3 VTRGK
GK 20 Materialkosten 1 3 VTRGK
GK 30 Sonstige Kosten 1 3 VTRGK
KD 10 Personalkosten 1 1 FERTF
KD 10 Personalkosten 1 2 FERTP
KD 20 Materialkosten 1 3 ROHST
KD 100 Erl�se 1 3 ERLOS
FA 10 PreisAbwMaterial 1 3 ABWRP

Eindeutigkeit und Vollst�ndigkeit der Zuordnung

Damit eine Abrechnung an die Ergebnisrechnung ordnungsgem�� erfolgen kann, mu� das Kriterium der Eindeutigkeit erf�llt sein:

Eine Kostenartengruppe bzw. eine Kombination von Kostenartengruppe und Abweichungskategorie darf nur einmal einer Ergebnisschema-Zuordnung zugewiesen werden und damit nur einmal in einem Ergebnisschema vorhanden sein. Eine Kostenartengruppe bzw. eine Kombination von Kostenartengruppe und Abweichungskategorie darf nicht mehreren Wertfeldern des Ergebnisbereichs zugeordnet werden. Es k�nnen jedoch mehrere Ergebnisschema-Zuordnungen in einem Wertfeld zusammengefa�t werden (im folgenden Beispiel f�r das Ergebnisschema 'GK' die Materialkosten und die sonstigen Kosten).

Ergebnissch.Zuord. Ursprung Gruppe Wertfeld
10 Personalkosten KOSTENART BAB-PERS VTRPS
20 Materialkosten KOSTENART BAB-MATE VTRGK
30 Sonst.Kost. KOSTENART BAB-SONST VTRGK

Weiterhin sollte ein Ergebnisschema vollst�ndig sein, d.h. das Ergebnisschema sollte alle Kostenarten enthalten, unter denen Erl�se und Kosten angefallen sind bzw. anfallen werden.

Abrechnung von Sendern mit Erl�sen

Bei der Abrechnung von Sendern mit Erl�sen k�nnen die folgenden Rechnungsgr��en auf Ergebnisobjekte abgerechnet werden:

Die Zuordnung von Istkosten, Isterl�sen und Isterl�sschm�lerungen zu den Wertfeldern der Ergebnisrechnung erfolgt �ber die urspr�nglich auf dem Sender gebuchten Kostenarten bzw. Erl�sarten.

Die Zuordnung der Abgrenzungsdaten erfolgt mit Hilfe der Abgrenzungskostenarten, unter denen die Abgrenzungsdaten auf den Auftrag oder das Projekt fortgeschrieben wurden.

Beispiel: Ergebnisschema 'KD'

Ergebnissch.Zuord. Ursprung Gruppe Wertfeld
10 Personalkosten KOSTENART BAB-KDUPE FERTF
20 Materialkosten KOSTENART BAB-KDUMA ROHST
30 Sonst.Kost. KOSTENART BAB-KDUSO SONST
40 Erl�se KOSTENART BAB-ERLO ERLOS
50 Rabatte KOSTENART BAB-ERLS RABAT
60 R�ck.dr.Verl. KOSTENART BAB-RUEDV RUEDV

Abrechnung von Fertigungsauftr�gen (CO,PP)

Sie k�nnen die f�r eine Kostenart bzw. Kostenartengruppe angefallenen Abweichungen (Differenzen zwischen kalkulierten Plankosten und Istkosten) differenziert in die Ergebnisrechung abrechnen. Dazu legen Sie zu einer Kostenart bzw. Kostenartengruppe eine Abweichungskategorie fest (vgl. die Kostenartengruppe BAB-ROH im unten aufgef�hrten Beipiel). Wenn Sie keine Abweichungskategorie angeben, werden alle unter der Kostenart bzw. Kostenartengruppe angefallenen Abweichungen an das Wertfeld abgerechnet, das der Kostenartengruppe zugeordnet ist (im Beispiel die Kostenartengruppe BAB-HILF).

Folgende Abweichungskategorien werden unterschieden:

Beachten Sie, da� insbesondere die Abrechnung der Produktionsabweichungen sinnvolle Analysem�glichkeiten im CO-PA bietet.

Beispiel: Ergebnisschema 'FA'

Ergebnissch.Zuord. Ursprung Gruppe Wertfeld

Voraussetzungen

Aktivit�ten

    1. Vergeben Sie mit Neue Eintr�ge ein K�rzel und eine Bezeichnung f�r Ihr Ergebnisschema, sichern Sie Ihre Eingaben und springen Sie in die �bersicht der Ergebnisschemata zur�ck.
    2. Rufen Sie mit Detail die Funktion zum Anlegen von Ergebnisschema-Zuordnungen auf.
    3. Legen Sie mit Neue Eintr�ge eine oder mehrere Ergebnisschema-Zuordnungen an.
    4. Geben Sie mit Ursprung zuordnen zu Ihrem Ergebnisbereich und zu einer Ergebnisschema-Zuordnung mit Neue Eintr�ge eine Kostenartengruppe an, unter der die Kosten bzw. Erl�se auf dem Sender gebucht werden (ggf. zusammen mit einer Abweichungskategorie).
    5. Legen Sie die Zuordnung der Wertfelder des Ergebnisbereiches fest, die bei der Abrechnung von Auftr�gen und Projekten verwendet wird.

Zus�tzliche Informationen

Weitere Informationen zur Abweichungsermittlung finden Sie im Handbuch "Kostentr�gerrechnung" und im Einf�hrungsleitfaden zur Produktkostenrechnung.