Show TOC

Grundeinstellungen f�r die Buchungskreise/Verm�gensverwalt.

In diesem Abschnitt legen Sie spezifische Voreinstellungen pro Buchungskreis fest.

Beispiel

Einstellungen sind hier vorzunehmen, wenn Ihr Unternehmen

Voraussetzungen

Bevor sie diese immobilienspezifischen Einstellungen durchf�hren, ist der betroffene Buchungskreis zun�chst �ber das Customizing der Finanzbuchhaltung anzulegen. Anschlie�end ist f�r den Buchungskreis das Kennzeichen "Verm�gensverwaltung aktiv" zu setzen.

Aktivit�ten

1. Soll R/3-Immobilien innerhalb eines Buchungskreises genutzt werden, so ist das Kennzeichen "Verm�gensverwaltung aktiv" zu setzen.
2. Soll die Anlagenbuchhaltung im Buchungskreis produktiv eingesetzt werden, so ist der Schalter "AM Installiert" zu setzen. Ist der Schalter auf "Ja" eingestellt, so ist weiter zu entscheiden, ob
3. Unterliegt der Buchungskreis der Meldepflicht (in Deutschland durch das Bundesaufsichtsamt f�r Versicherungswesen), so ist der Schalter "BAV-Meldewesen aktiv" zusetzen. Das hat zur Folge, da� beim Pflegen der Wirtschaftseinheit die Deckungsstockdaten als Mu�eingaben erscheinen. Ist das Meldewesen aktiviert, so ist au�erdem festzulegen,
4. Soll eine Eigent�merabrechnung durchgef�hrt werden, so ist der Schalter Eigent�merverwaltung aktiv zu setzen.
Das hat zus�tzlich zur Folge, da� beim Bearbeiten von Objekten gepr�ft wird, ob die Eigentumsanteile 100% betragen, d.h. ob die Eigent�merliste vollst�ndig gepflegt ist.
1. Zur Durchbuchung der Kosten und Erl�se in die Profit-Center-Rechnung ist die Angabe eines Profit Centers in dem bebuchten Objekt n�tigt. Ist im Stammsatz kein Profit Center gepflegt, so wird das Profit Center des hierarchisch �ber dem bebuchten Objekten stehenden Objektes benutzt. Ist auf diese Weise kein Profit Center ermittelbar, erh�lt man eine Fehlermeldung, es sei denn, da� f�r den Buchungskreis der Schalter DummyPC aus Kokrs gesetzt ist. In diesem Falle wird als Kontierung das f�r den Kostenrechnungskreis festgelegte Dummy-Profit-Center benutzt.