Show TOC

Regeln zur Wiedervorlage definieren

Sie legen fest, zu welchen Terminen ein Allgemeiner Vertrag zur Wiedervorlage erscheinen und bearbeitet werden soll.

Die Regeln sind

a) anhand dieser Customizing-Aktivit�t und einer nachfolgenden Bearbeitung �ber BTE (Business Transaction Events) festzulegen
b) und innerhalb der Stammdaten eines Allgemeinen Vertrages zu aktivieren (Anwendungsdokumentation).

Standardeinstellungen

SAP liefert drei Wiedervorlageregeln aus:

1. S01: Vorlage zum Startdatum
Vertrag erscheint nur zu einem in der Anwendung angegebenen Termin zur Vorlage.
2. E01: &1 Monate vor Vertragsende
Vertrag erh�lt einen Vorlagetermin zu einem in der Anwendung angegebenen Termin vor Vertragsablauf (befristete Vertr�ge ).
3. R01: Ab Datum &1 alle &2 Monate
Vertrag erh�lt periodische Termine zur Wiedervorlage: ab einem anzugebenden Datum in periodisch angegeben Monatsrhythmus.

Aktivit�ten

Um zus�tzliche Regeln zu definieren, gehen Sie so vor:

1. Schritt 1: Regeln festlegen
a) Auf Ebene der Wiedervorlageregeln w�hlen Sie Neue Eintr�ge;
geben Sie einen Schl�ssel und eine informative Bezeichnung zur Regel mit einer Variablen an, z.B.:
Sie m�chten, da� ein Vertrag einen Wiedervorlage-Termin eine gewisse Anzahl Monate vor dem K�ndigungstermin erh�lt; geben sie also als Bezeichnung der Regeln an: "Vorlage &1 Monate vor K�ndigungstermin";
der Wert f�r &1 wird in der Anwendung festgelegt;
b) W�hlen Sie zur Regel die Aktivit�t Parameter f�r Wiedervorlage und danach Neue Eintr�ge ;
legen Sie einen Parametertyp und die Bezeichnung fest; gem�� Beispiel in Punkt 1) w�re hier der Typ "Monat" zu w�hlen;
2. Schritt 2: Logik zu den Regeln programmieren
Nun m�ssen Sie die gew�nschte Logik �ber BTE programmieren;
SAP liefert Funktionsbaustein-H�llen, die Sie weiter bearbeiten k�nnen.
Die Funktionsbausteine finden Sie in der angeschlossenen Transaktion �ber Umfeld ->Infosystem(Prozesse) , indem Sie dort als Komponente IS-RE angeben ( Siehe (Business Transaction Events)
Beispiele zur Regel finden Sie in der Funktionsgruppe FVRS03;