Show TOC

Grundmiete, Zuschl�ge, Pauschalen

Im folgenden wird beschrieben, wie man vorgehen sollte, um alle zu einer Konditionsart (zum Mietvertrag) ben�tigten Bewegungsarten zu ermitteln, wenn diese Konditionsart den Charakter einer Grundmiete, einer Pauschale oder eines Zuschlags besitzt.

Beispiel: Konditionsart 10 Grundmiete

Es werden folgende Bewegungsarten ben�tigt (Nummern der genannten Bewegungsarten sind nur Beispiele):

1. Urspr�ngliche Bewegungsart, auf die die Konditionsart verweist
Diese Bewegungsart ist der Konditionsart zuzuordnen (Tabelle zur Definition der Konditionsarten)

Beispiel: Bewegungsart 1000 Grundmiete
2. Bewegungsart f�r Nachbuchungen
Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "2 Nachbuchungen Immobilien" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1001 Nachforderung Grundmiete
3. Bewegungsart f�r Nachbuchungen Gutschrift
Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "32 Nachbuchung Immobilien Guthaben" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1002 Nachbuch. Grundmiete Guthaben
4. Bewegungsart f�r den Leerstand, falls Leerstandsollstellungen f�r diese Kondition durchgef�hrt werden sollen
Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "38 Leerstand" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1003 Grundmiete Leerstand
5. Bewegungsart f�r die Eigennutzung, falls Mietvertr�ge f�r Eigennutzung angelegt werden sollen
Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "39 Eigennutzung" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1004 Grundmiete Eigennutzung
6. Bewegungsarten f�r die Abgrenzung, falls Abgrenzungen durchgef�hrt werden sollen

Hier sind jeweils vier Bewegungsarten n�tig, zwei f�r die Abgrenzung von vorsch�ssigen Mieten, zwei f�r die Abgrenzung von nachsch�ssigen Mieten . Diese zwei Bewegungsarten werden jeweils ben�tigt, um die Abgrenzung zu buchen bzw. um sie wieder aufzul�sen. Es sind folgende Eintr�ge zu pflegen.
a) f�r nachsch�ssige Mieten:

Bewegungsart f�r die Abgrenzungsbuchung:

Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "6 Abgrenzung antizipativ" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1011 Abgr. nachsch�ssige Miete Soll

Bewegungsart f�r die Aufl�sung der Abgrenzungsbuchung:

Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "8 Aufl�sung Abgrenzung antizipativ" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1013 Abgr. nachsch. Miete Verbrauch
b) f�r vorsch�ssige Mieten:

Bewegungsart f�r die Abgrenzungsbuchung:

Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "5 Abgrenzung transitorisch" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1012 Abgr. vorsch�ssige Miete Soll

Bewegungsart f�r die Aufl�sung der Abgrenzungsbuchung:

Diese Bewegungsart ist der urspr�nglichen Bewegungsart in der Tabelle der Referenzbewegungsarten unter dem Beziehungsschl�ssel "7 Aufl�sung Abgrenzung transitorisch" als Referenzbewegungsart zuzuordnen.

Beispiel: Bewegungsart 1014 Abgr. vorsch. Miete Verbrauch
7. Aus den abgeleiteten Bewegungsarten sind wieder bestimmte Ableitungen zu bilden:
a) zur Leerstandsbewegungsart
b) zur Eigennutzungsbewegungsart