Show TOC

VorgehensweiseVoreingestellte Berechtigungen nachbearbeiten Dieses Dokument in der Navigationsstruktur finden

 

Sie können zu einer von Ihnen angelegten Rolle automatisch Berechtigungen erzeugen, deren Werte von SAP weitgehend voreingestellt sind.

Achtung Achtung

Wenn diese vorgegebenen Berechtigungsdaten nicht Ihren Anforderungen entsprechen, ändern oder löschen Sie diese in der Rolle nicht. Stattdessen deaktivieren Sie die unpassenden Berechtigungsdaten. Anschließend ergänzen Sie fehlende Werte und übernehmen ggf. weitere Berechtigungen aus SAP-Vorlagen oder Profilen.

Ende der Warnung.

Vorgehensweise

Berechtigungen erzeugen
  1. Wählen Sie in der Rollenverwaltung (Transaktion PFCG) die Registerkarte Berechtigungen.

    Neben Erstellungs- und Änderungsinformationen stehen dort auch Informationen zum Berechtigungsprofil: der Profilname, Profiltext und Status.

    Die Statusanzeige auf der Registerkarte Berechtigungen zeigt an, ob das zugehörige Berechtigungsprofil aktuell ist. Wenn die Anzeige rot oder gelb ist, ist das Profil nicht aktuell. Der Statustext auf der Registerkarte gibt dann den Grund dafür an.

  2. Um die voreingestellten und offenen Berechtigungen der der Rolle zugeordneten Transaktionen zu ändern, wählen Sie Berechtigungsdaten ändern (Berechtigungsdaten ändern) oder Expertenmodus zur Profilgenerierung (Expertenmodus zur Profilgenerierung).

    Im Expertenmodus können Sie die Bearbeitungsoption der Berechtigungswerte explizit auswählen. Diese Option wird im Normalmodus automatisch richtig eingestellt.

  3. Bearbeiten Sie die voreingestellten und noch offenen Berechtigungsfelder der Transaktionen.

  4. Um auf der Basis dieser Daten ein Berechtigungsprofil zu generieren, wählen Sie Generieren (Generieren).

    Das so generierte Berechtigungsprofil wird im Stammsatz der Benutzer der Rolle eingetragen, wenn der Benutzerstammabgleich durchgeführt wird.

Berechtigungen ändern
  1. Wählen Sie Berechtigungsdaten ändern (Berechtigungsdaten ändern).

  2. Bearbeiten Sie die Organisationsebenen im Dialogfenster Orgebenen festlegen.

    Hinweis Hinweis

    Sie gelangen nur dann auf das Dialogfenster, wenn die ausgewählten Berechtigungsdaten Organisationsebenen enthalten. Organisationsebenen sind z.B. Werke, Buchungskreise und Geschäftsbereiche. Legen Sie für jede Organisationsebene, also für jedes Feld, globale Werte für die Rolle fest. Mit Transaktion SUPO können Sie vorhandene Organisationsebenen anzeigen und bearbeiten.

    Ende des Hinweises.
  3. Sichern Sie Ihre Eingaben.

  4. Überprüfen bzw. ändern Sie die voreingestellten Berechtigungen in der nun erscheinenden Hierarchiedarstellung. Beachten Sie hierzu die Ausführungen SAP-Berechtigungskonzept und Symbole und Statustexte in der Berechtigungsverwaltung.

Berechtigungsfelder pflegen

Sie können Berechtigungsfelder pflegen, indem Sie das Berechtigungs- oder das Systemtrace verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter In Transaktion PFCG Berechtigungsfelder über Traceauswertung pflegen.