Show TOC

ObjektdokumentationArtikelstammdaten: Registerkarte Planungsdaten Dieses Dokument in der Navigationsstruktur finden

 

Geben Sie auf dieser Registerkarte dispositions- und fertigungsbezogene Informationen ein.

Hinweis Hinweis

In diesem Thema werden Felder und andere Elemente in diesem Fenster beschrieben, die entweder nicht selbsterklärend sind oder eine zusätzliche Erläuterung benötigen.

Ende des Hinweises.
Felder auf der Registerkarte Planungsdaten
Planungsmethode

Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

  • Disposition - Der Artikel kann durch die Disposition geplant werden.

  • Keine - Der Artikel kann nicht durch die Disposition geplant werden.

Hinweis Hinweis

Nur Artikel mit der Planungsmethode „Disposition“ können ausgewählt werden, wenn der Dispositionsassistent ausgeführt wird.

Ende des Hinweises.
Beschaffungsmethode

Wählen Sie für die Auftragsempfehlungen in der Disposition eine der folgenden Beschaffungsmethoden:

  • Herstellen - Die Disposition legt Produktionsauftragsempfehlungen für den Artikel an.

    Hinweis Hinweis

    Alle übergeordneten Artikel sollten als Herstellen definiert werden, damit der Bedarf für die untergeordneten Artikel während der Disposition berechnet werden kann. Im Falle einer Stückliste für Verkauf oder Montage wird für den übergeordneten Artikel kein tatsächlicher Produktionsauftrag ausgegeben, sondern lediglich die Anforderungen für die untergeordneten Artikel.

    Ende des Hinweises.
  • Kaufen - Die Disposition legt Bestellungsempfehlungen für den Artikel an.

    Hinweis Hinweis

    Die Methode Kaufen sollte für die untergeordneten Artikel der untersten Ebene der Stückliste ausgewählt werden oder für Artikel, die nicht Bestandteil der Stückliste sind.

    Ende des Hinweises.
Auftragsintervall

Wählen Sie eines der definierten Intervalle aus, oder wählen Sie Neu definieren, um das Fenster Auftragsintervall - Definition zu öffnen.

Bei Dispositionsberechnungen werden die empfohlenen Aufträge automatisch zu Intervallperioden zusammengefasst, und Aufträge in der gleichen Periode werden für den ersten Werktag dieser Periode eingeplant.

Weitere Informationen zur Auswirkung der Definition der Auftragsintervalle auf die Dispositionsberechnung finden Sie unter Beispiel: Durchlaufzeit, Feiertage und Auftragsintervall in der Materialbedarfsplanung..

Weitere Informationen zum Anlegen eines neuen Auftragsintervalls finden Sie unter Fenster: Auftragsintervall - Definition.

Auftragsvielfaches

Geben Sie einen numerischen Wert ein, der die Losgröße für die Disposition definiert.

Beispiel Beispiel

Wurde z. B. der Wert 12 eingegeben, beträgt die Anzahl der bestellten Artikel ein Vielfaches von 12. Wenn Sie 20 Artikel benötigen und der Wert bei 12 liegt, lautet die Dispositionsempfehlung demzufolge 24 Artikel.

Ende des Beispiels.
Mindestauftragsmenge

Geben Sie einen Wert ein, der die Mindestlosgröße definiert.

Beispiel Beispiel

Wenn der Wert 100 ist und Sie 80 benötigen, um einen Kundenauftrag auszuführen, empfiehlt die Materialbedarfsplanung 100, um der Nachfrage sowie der definierten Mindestauftragsmenge zu entsprechen.

Ende des Beispiels.
Durchlaufzeit

Geben Sie die Anzahl der Tage ein, die vom Zeitpunkt der Bestellung bis zum Eingang oder zur Fertigung vergehen.

Beispiel Beispiel

Wenn die Durchlaufzeit z. B. drei Tage beträgt, gibt die Disposition die Bestellung oder den Produktionsauftrag für die untergeordneten Artikel mit einem Fälligkeitsdatum aus, das drei Tage vor dem Fälligkeitsdatum des übergeordneten Artikels liegt.

Ende des Beispiels.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Beispiel: Durchlaufzeit, Feiertage und Auftragsintervall in der Disposition.

Beispiel

Beschaffungsmethode

Eine Schachtel Schokolade ist in einer Montagestückliste ein übergeordneter Artikel. Dieser besteht aus einer Holzschachtel und 25 Stück Schokolade, die die untergeordneten Artikel darstellen. Die Schachtel wird bei einem externen Lieferanten gekauft, und die Schokolade wird von Ihrem Unternehmen hergestellt. Für die Schokoladenschachtel und die Schokolade sollte die Beschaffungsmethode Herstellen gewählt werden. Für die Holzschachtel hingegen die Beschaffungsmethode Kaufen.

Die Abbildung wird im Begleittext erläutert.

Schachtel Schokolade - Stückliste

Für die Fertigung einer Schachtel Schokolade gibt die Disposition Empfehlungen für die Mengen aus, die für die Zusammenstellung des Produkts benötigt werden, das heißt einen Fertigungsauftrag für 25 Stück Schokolade und eine Bestellung für die Holzschachtel.

Für die Schachtel Schokolade wird kein tatsächlicher Fertigungsauftrag ausgegeben, da es sich um eine Montagestückliste handelt.

Weitere Informationen

Artikelstammdaten