Show TOC

Workflow-System für die Nutzung von Web-Services konfigurierenLocate this document in the navigation structure

Verwendung

Damit Sie Workflows ausführen können, die Web-Services nutzen, müssen Sie Ihr SAP-System dafür konfigurieren. Die Vorgehensweise hängt davon ab, ob Sie Ihr logisches SAP-System nur für eine lokale Ausführung von Web-Services konfigurieren möchten, oder ob Ihr logisches SAP-System als Handler-Server oder Handler-Client fungieren soll.

Unabhängig davon, welche Variante Sie konfigurieren wollen, arbeiten Sie mit der Transaktion WF_HANDCUST .

Vorgehensweise

Konfiguration zur lokalen Web-Service-Ausführung

Hinweis

Auch in einem logischen SAP-System, das als Handler-Server oder -Client konfiguriert ist, können Sie lokale registrierte Web-Services nutzen.

  1. Wechseln Sie auf die Registerkarte Launch-Handler , und tragen Sie die Daten des lokalen Launch-Handler ein. Standardmäßig müssen Sie Pfad und Handler-Name nicht ändern. Der Launch-Handler ist das System, von dem der Aufruf des Web-Service erfolgt.

  2. Wählen Sie URL erzeugen und anschließen URL testen , um die Funktionsfähigkeit der URL zu prüfen.

  3. Wechseln Sie auf die Registerkarte Callback-Handler , und tragen Sie die Daten des lokalen Callback-Handler ein. Standardmäßig müssen Sie Pfad und Handler-Name nicht ändern. Der Callback-Handler erhält die Rückmeldung des Web-Service und überträgt diese Rückmeldung an das Workflow-System.

  4. Wählen Sie URL erzeugen und anschließen URL testen , um die Funktionsfähigkeit der URL zu prüfen.

  5. Wechseln Sie auf die Registerkarte Callback-Dialoge . Die Callback-Dialoge dienen dazu, dem Anwender die Möglichkeit zu geben, Web-Services mit Dialog zu beenden und den Workflow fortzusetzen. Derzeit werden folgende HTML-Seiten zur Verfügung gestellt, um einen Dialog-Web-Service zu beenden:

    • Dialog-Service Boxset - der Dialog-Web-Service wird in einem eigenen HTML-Fenster ausgeführt und der Benutzer hat in einem eigenen Dialogfenster die Möglichkeit, den Dialog-Web-Service zu beenden.

    • Dialog-Service Frameset - der Dialog-Web-Service wird in einem Rahmen des HTML-Fensters ausgeführt und der Benutzer hat in einem darüber angeordneten Rahmen die Möglichkeit, den Dialog-Web-Service zu beenden.

    Tragen Sie hier den Host und den Port ein, um die URLs zu erzeugen, mit denen die Callback-Dialoge aufgerufen werden. Testen Sie die erzeugten URLs.

Konfiguration als Handler-Server

Wenn Sie Ihr logisches SAP-System als Handler-Server definieren, können andere logische SAP-Systeme über den Handler-Server alle dort registrierten Web-Services ausführen.

  1. Auf der Registerkarte Systemstatus muss der Status Handler-Server gesetzt sein.

    Ist das System bereits als nur lokal definiert, wählen Sie System als Handler-Server betreiben .

    Ist das System als Handler-Client definiert, müssen Sie Ihr logisches SAP-System beim Handler-Server als Client-System abmelden. Der für Ihr logisches SAP-System gültige Handler-Server ist auf der Registerkarte Launch-Handler als logisches System des remoten Launch-Handler eingetragen. Anschließend definieren Sie Ihr System als Handler-Server.

  2. Wechseln Sie auf die Registerkarte Client-Systeme . Tragen Sie dort alle logischen SAP-Systeme ein, die als Client auf den Handler-Server zugreifen sollen.

  3. Wechseln Sie auf die Registerkarte Launch-Handler , und tragen Sie die Daten des lokalen Launch-Handler ein. Standardmäßig müssen Sie Pfad und Handler-Name nicht ändern. Der Launch-Handler ist das System, von dem der Aufruf des Web-Service erfolgt.

  4. Wählen Sie URL erzeugen und anschließen URL testen , um die Funktionsfähigkeit der URL zu prüfen.

  5. Wählen Sie Verteilen . Dadurch werden alle Client-Systeme als Handler-Client definiert und erhalten die Informationen zum remoten Launch-Handler.

  6. Verfahren Sie zur Definition von Callback-Handler und Callback-Dialogen so, wie bei der lokalen Web-Service-Ausführung beschrieben.

Konfiguration als Handler-Client

Wenn in Ihrer Systemumgebung ein Handler-Server exisitert, können Sie Ihr logisches SAP-System dort als Client-System registrieren lassen. Dadurch können Sie alle auf dem Handler-Server registrierten Web-Services in Ihren Workflows nutzen. Es ist weiterhin möglich, Web-Services auf Ihrem System lokal zu registrieren und zu nutzen.

  1. Auf der Registerkarte Systemstatus muss der Status Handler-Client gesetzt sein.

    Dies geschieht automatisch, wenn Ihr logisches SAP-System beim Handler-Server als Client-System angemeldet ist und die Verteilung des Launch-Hander durchgeführt wurde.

  2. Wechseln Sie auf die Registerkarte Launch-Handler , und tragen Sie die Daten des lokalen Launch-Handler ein. Standardmäßig müssen Sie Pfad und Handler-Name nicht ändern. Der Launch-Handler ist das System, von dem der Aufruf des Web-Service erfolgt. Sie sehen dort ebenfalls den remoten Launch-Handler, der durch den Handler-Server zur Verfügung steht.

  3. Wählen Sie URL erzeugen und anschließen URL testen , um die Funktionsfähigkeit der URL zu prüfen.

  4. Verfahren Sie zur Definition von Callback-Handler und Callback-Dialogen so, wie bei der lokalen Web-Service-Ausführung beschrieben.