Anfang des Inhaltsbereichs

Komponentendokumentation Object Navigator  Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Einsatzmöglichkeiten

Sie können den Object Navigator verwenden, um Ihre Entwicklungsarbeit in einer integrierten Entwicklungsumgebung zu organisieren. Der Object Navigator vereinigt eine Reihe von Browsern, die unterschiedlichen Entwicklungszwecken dienen:

     Repository Browser (wird standardmäßig gestartet)

     Repository Infosystem

     Transport Organizer

     MIME Repository

     Tag Browser

     Test Repository

Der Object Navigator ist der zentrale Einstiegspunkt zur ABAP Workbench, auf die Sie über die Transaktion SE80 zugreifen können.

Funktionen

Struktur

Der Object Navigator hat zwei Hauptbereiche: Navigations- und Werkzeugbereich.

Der Navigationsbereich wird für die hierarchische Anzeige von Entwicklungsobjektlisten verwendet, die auch Objektlisten genannt werden. Dort wird auch die Liste mit den aktuell aktiven Browsern angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Navigation.

Der Werkzeugbereich ist nicht Teil vom Object Navigator. Dieser Bereich stellt nur das Fenster bereit, in dem die Entwicklungswerkzeuge geöffnet werden.

Komponenten der Oberfläche

Die folgende Grafik zeigt das Hauptbild des Object Navigator. Es unterteilt sich in einen Werkzeugbereich, Navigationsbereich und zusätzlichen Fenstern.

 

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

 

Kontextmenü

In beiden Bereichen können Sie Funktionen von einem Kontextmenü wählen, das Sie über die rechte Maustaste aufrufen. Die im Kontextmenü verfügbaren Optionen sind je nach Entwicklungsobjekten verschieden.

Übersicht über Entwicklungsobjekte

Im Object Navigator haben Sie einen vollständigen Überblick über die Entwicklungsobjekte. Während der Bearbeitung eines Objekts können Sie jederzeit die anderen über- und untergeordneten Objekte desselben Programms, Paket, usw. sehen.

Benutzerspezifische Views

Sie können häufig verwendete Entwicklungsobjekte einer Liste mit Favoriten hinzufügen.

 Ausgewählte, häufig verwendete Objekte können für die Dauer einer Sitzung in einen Arbeitsvorrat aufgenommen werden.

Siehe auch:

Navigation

Benutzerspezifische Einstellungen

 

 

Ende des Inhaltsbereichs