Show TOC Anfang des Inhaltsbereichs

VorgehensweisenSchritt 7: Einbetten der Views in ein Window  Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Jede View ist eine in sich abgeschlossene Einheit und enthält keinerlei Information über die Navigation zu anderen Views. Um eine solche Navigation festlegen zu können und um die Views für Benutzer zugänglich zu machen, müssen sie in ein Window eingebettet werden.

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Beim Anlegen der Component wurde bereits ein leeres Window mit gleichem Namen wie die Component selbst generiert. Dort hinein sollen die beiden Views nun gebettet werden.

Vorgehensweise

       1.      Öffnen Sie den Knoten Windows in der Hierarchie der Objektliste am linken Rand der Workbench.

       2.      Doppelklicken Sie auf das dort befindliche Window MYCOMPONENT  welches bereits automatisch erzeugt wurde.

Im Editor auf der rechten Seite wird Ihnen nun die Struktur Ihres Windows angezeigt; Sie ist noch leer da bisher keine Views eingebettet wurden.

       3.      Öffnen Sie in der Struktur des Windows das Kontextmenu des Knotens MYCOMPONENT  und wählen Sie den Eintrag View einbetten. Stellen Sie sicher, dass sich die Workbench im Änderungsmodus befindet.

Im folgenden Fenster geben Sie den Namen der View an, die eingebettet werden soll. Die Eingabehilfe des entsprechenden Feldes gibt Ihnen dabei alle Views der aktuellen Component zur Auswahl.

       4.      Wählen Sie die STARTVIEW  durch Doppelklicken und bestätigen Sie das Fenster.

       5.      Wiederholen Sie den Vorgang um auch die zweite View in das Window einzubetten.

       6.      Öffnen Sie in der Struktur des Windows das Kontextmenü der STARTVIEW  und wählen Sie den Eintrag Als ‚Default’ setzen.

       7.      Sichern Sie Ihre Arbeit.

 

Ergebnis

Die beiden Views sind nun im Window MYCOMPONENT  enthalten und können miteinander verbunden werden. Die STARTVIEW  wurde als Default-View gesetzt, das bedeutet, dass diese beim Aufruf des Windows immer als erste gerufen wird.

Schritt 8: Festlegen der Navigation

 

Ende des Inhaltsbereichs