Show TOC Anfang des Inhaltsbereichs

Komponentendokumentation Schlüsselbereiche des Solution Life Cycle Management  Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Einsatzmöglichkeiten

Das Solution Life Cycle Management (SLCM) liefert die für den gesamten Lebenszyklus der Lösung erforderliche Technologie von der Implementierung über den Produktivbetrieb bis hin zu kontinuierlichen Änderungen und Upgrades.

Integration

Die folgende Grafik bietet Ihnen einen kurzen Überblick, wo das Solution Life Cycle Management innerhalb von SAP NetWeaver positioniert ist. Außerdem sind die Schlüsselbereiche aufgeführt, die das SLCM umfasst. Diese werden weiter unten ausführlicher beschrieben.

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Funktionsumfang

Das Solution Life Cycle Management umfasst folgende Schlüsselbereiche:

Bereich

Beschreibung

SAP-Lizenzen

Dieser Abschnitt bietet Ihnen einen Überblick über die Werkzeuge zur Verwaltung Ihrer SAP-Lizenzen.

Solution Monitoring

Das Monitoring von IT-Landschaften überwacht IT-Komponenten sowie Prozesse, die über mehrere Komponenten verlaufen. Die Ergebnisse der Überwachung werden in einem Zentralsystem angezeigt, Probleme werden als Alerts ausgegeben. Mit den zugeordneten Analysemethoden können Sie dann in die entsprechende Transaktion oder in das entsprechende Werkzeug springen, um das Problem zu analysieren.

Support Platform

Die Support Platform ist eine SAP-proprietäre Testplattform, die zur Ausführung von Plug-In-Programmen erstellt wurde. Kleine Java-Programme, die in den Plug-Ins enthalten sind, führen Mehrfachanalysen von Systemprozessen und -konfigurationen durch.

Die Support Platform läuft auf einem SAP Web AS und ermöglicht es Ihnen, die auf diesem System laufenden Applikationen zu analysieren, zu korrigieren und zu überwachen. Auch können die Anforderungen für die Applikationen geprüft werden, die Sie installieren möchten, z. B. für das Portal.

Statistik

Die Statistik gibt Ihnen einen Überblick über System-Performance und Systemlast.

Application Log

Das Application Log ist ein Tool zum Sammeln von Meldungen, Ausnahmen und Fehlern. Diese Informationen werden in ein Protokoll zusammengefaßt und dargestellt.

Systemmanagement

Mit verschiedenen Systemmanagement-Verwaltungsfunktionen können Sie Ihr SAP-System steuern und konfigurieren.

Netzwerkintegration

Folgende Netzwerkthemen finden Sie in der SAP-Bibliothek:

      SAProuter

Den SAProuter benötigen Sie, um den Zugang zu Ihrem Netzwerk zu konfigurieren.

      SAP Web Dispatcher

Sie können den SAP Web Dispatcher als Einstiegspunkt für Web-Anfragen verwenden. Die Anfragen werden dann mit Lastausgleich an die einzelnen SAP Web Application Server Ihres SAP-Systems, das hinter der Firewall steht, verteilt.

SAP Business Continuity

Der Begriff "Business Continuity" beschreibt die Anstrengungen, um sicherzustellen, dass geschäftskritische Funktionen kontinuierlich Kunden, Lieferanten und Unternehmen zur Verfügung stehen. Ziel dabei ist es, sowohl die ungeplanten sowie die geplante Ausfallzeiten eines SAP-Systems auf ein Minimum zu reduzieren.

Software Life-Cycle Management

Software Life-Cycle Management umfasst die Verwaltung von SAP-Produkten und -Lösungen in realen, kundenspezifischen Systemlandschaften. Mit den Werkzeugen und Prozessen des Software Life-Cycle Management können Sie neue Funktionen implementieren, bestehende Systeme kopieren oder migrieren und die Erstellung und Verteilung von Änderungen in Ihrer Systemlandschaft unterstützen. Außerdem können Sie Ihre Systemlandschaft aktualisieren, um den reibungslosen Betrieb zu gewährleisten und Upgrades der in Ihrer Landschaft realisierten Szenarios auf neue Releases durchführen.

Administration der Systemlandschaft mit SAP NetWeaver Administrator

Der SAP NetWeaver  Administrator vereint die wichtigsten Administrations- und Monitoringwerkzeuge sowohl für ABAP- als auch für JAVA-Systeme in einer neuen, Browser-basierten Benutzeroberfläche. Die größten Vorteile, die Ihnen der SAP NetWeaver Administrator bietet, sind:

      Für Administration, Problemanalyse und Troubleshooting Ihrer gesamten SAP NetWeaver Systemlandschaft sind Sie nicht mehr gezwungen, zwischen unterschiedlichen Werkzeugen zu wechseln.

      Ein zentrales Administrationswerkzeug ermöglicht es Ihnen, landschaftsweit ABAP- und Java-Systeme auf fehlerfreies Funktionieren ihrer Komponenten zu überwachen, Java-Prozesse, -Instanzen und -Anwendungen zu starten und zu stoppen sowie Konfigurationen und Protokolldateien zu überprüfen.

      Die Benutzeroberfläche folgt den neuesten Richtlinien für Oberflächendesign und erlaubt einfaches und schnelles, aufgabenorientiertes Navigieren. Durch Einsatz der Web-Dynpro-Funktionalität läuft der SAP NetWeaver Administrator in einem Browser und verlangt keine clientseitige Installation.

Solution Manager

Der SAP Solution Manager bietet einen zentralen Zugriff zu Werkzeugen, Methoden und vorkonfigurierten Inhalten, die Sie während der Evaluierung und Implementierung Ihrer Lösungen nutzen können.

Im operativen Betrieb können Sie mit dem SAP Solution Manager Systeme und Geschäftsprozesse Ihrer Lösungslandschaft verwalten und überwachen sowie Ihren eigenen Lösungssupport einrichten und betreiben.

Customizing

Im Customizing passen Sie die unternehmensneutral und branchenspezifisch ausgelieferte Funktionalität eines SAP-Systems den spezifischen betriebswirtschaftlichen Anforderungen Ihres Unternehmens an.

Testen

Die Test Workbench ist eine komplette Umgebung für alle Testphasen, für Testverwaltung und Testdurchführung.

Datenarchivierung

Mit Hilfe der Datenarchivierung können Sie Daten zu abgeschlossenen Geschäftsvorgängen, die für das Tagesgeschäft nicht mehr relevant sind, aus der Datenbank auslagern und diese so spürbar entlasten.

SAP NetWeaver™ Problem Analysis Guide (PAG)

Problemanalyseszenarios für die verschiedenen Schlüsselbereiche von SAP NetWeaver.

 

Ende des Inhaltsbereichs