Show TOC Anfang des Inhaltsbereichs

VorgehensweisenSchritt 1: Anlegen und Bearbeiten einer Component  Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

In diesem Schritt soll zunächst eine neue Component angelegt werden. Dafür rufen Sie den Object Navigator auf und wählen in der Objektliste den Eintrag Web-Dynpro-Comp./Intf. Geben Sie einen neuen Namen für die Component (z.B. „MYCOMPONENT“) in die Suchmaske ein und klicken Sie die Anzeigen-Schaltfläche. Lassen Sie den Typ Web-Dynpro-Component markiert, bestätigen Sie den folgenden Anlege-Dialog und speichern Sie die neue Component anschließend als lokales Objekt. Sollte für den von Ihnen gewählten Namen bereits ein Objekt existieren, wählen Sie einen anderen Namen für Ihre Component.

Diese Grafik wird im zugehörigen Text erklärt

Die neu angelegte Component ist automatisch mit einigen Elementen ausgestattet worden, so wurde zum Beispiel der Component-Controller angelegt sowie ein erstes Window. Der Context des Component-Controllers wird für alle Views dieser Component sichtbar sein, zum jetzigen Zeitpunkt allerdings ist er noch leer.

       1.      Doppelklicken Sie nun auf das Objekt ComponentController Ihrer neuen Component. Automatisch wird Ihnen die Registerkarte Context des Controllers angezeigt und Sie haben die Möglichkeit, einen Context zu definieren. Stellen Sie sicher, dass sich die Workbench im Änderungsmodus befindet.

       2.      Öffnen Sie das Kontextmenü des Wurzelknotens Context und wählen Sie den Eintrag Anlegen Knoten.

       3.      Geben Sie dem neuen Knoten einen Namen (z.B. „NODE1“) und bestätigen Sie den Dialog ohne auf andere Kriterien Rücksicht zu nehmen.

Der neue Knoten erscheint unterhalb des Wurzelknotens und Sie können nun ein Attribut für diesen Knoten anlegen.

       4.      Öffnen Sie dafür das Kontextmenü des neuen Context-Knotens und wählen Sie den Eintrag Anlegen Attribut.

       5.      Geben Sie dem Attribut einen Namen (z.B. „MYNAME“) und geben Sie im gleichen Fenster den Typ des Attributs mit STRING an.

       6.      Bestätigen Sie den Dialog auch in diesem Fall ohne auf weitere Kriterien Rücksicht zu nehmen und sichern Sie Ihre Arbeit.

Am Ende des ersten Schrittes müssen jetzt die beiden benötigten Views angelegt werden.

       7.      Öffnen Sie dafür das Kontextmenü Ihrer Component und wählen Sie Anlegen View.

       8.      Geben Sie der ersten View einen Namen (z.B. „STARTVIEW“) und bestätigen Sie das Fenster.

Sobald Sie Ihre Arbeit abgespeichert haben ist in der Hierarchie der Objekliste unterhalb der Component der Knoten Views hinzugefügt worden und die soeben angelegte STARTVIEW wurde dort abgelegt.

       9.      Öffnen Sie das Kontextmenü des Knotens Views und wählen Sie den Eintrag Anlegen um eine zweite View hinzuzufügen.

   10.      Geben Sie der zweiten View einen Namen (z.B. „RESULTVIEW“) und bestätigen Sie erneut den Anlegevorgang. Wählen Sie anschließend wieder die Sichern-Schaltfläche.

Ergebnis

Die von Ihnen angelegte Component besitzt einen Component-Controller, in dessen Context das Attribut MYNAME abgelegt wurde. Dieses Attribut ist für jede View dieser Component sichtbar und kann von allen Controllern der Component geändert werden. Außerdem enthält die Component jetzt zwei Views. Fahren Sie fort mit

Schritt 2: Gestalten der ersten View

 

Ende des Inhaltsbereichs