Anfang des Inhaltsbereichs

Funktionsdokumentation Daten halten/Daten setzen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Verwendung

Wenn Sie eine Gruppe von Rechnungen bzw. Bestellungen oder andere Datensätze mit ähnlichen Daten anlegen, erleichtern Ihnen die Funktionen Halten Daten oder Setzen Daten die Arbeit. Bei beiden Funktionen werden die für ein bestimmtes Feld gehaltenen Daten automatisch eingegeben. Es besteht jedoch folgender Unterschied:

Beispiel

Sie müssen 20 Rechnungen eingeben. Datum und Belegart sind bei allen gleich. Damit Sie nun diese Daten nicht für alle 20 Rechnungen einzeln eingeben müssen, können Sie Datum und Belegart für diese Rechnungen in die entsprechenden Eingabefelder einmal eingeben und dann auf dem Bildschirm "halten". Jedesmal, wenn Sie dann eine der 20 Rechnungen anlegen, gibt das System die gleichen - "gehaltenen" - Daten in die Felder Datum und Belegart ein.

Bei Halten Daten können Sie die gehaltenen Daten ändern, bei Setzen Daten hingegen nicht. Sie müssen beispielsweise 20 Rechnungen eingeben. In den meisten, jedoch nicht allen Fällen sind Datum und Belegart gleich. Wenn Sie nun mit Halten Daten arbeiten, können Sie Datum und Belegart bei den wenigen abweichenden Rechnungen ändern, d.h. überschreiben. Mit Setzen Daten können Sie weder das Datum noch die Belegart ändern. Der Vorteil dieser Option liegt jedoch darin, daß der Cursor ausgefüllte Felder überspringt und Sie nicht ständig die TABULATORTASTE drücken müssen, um den Cursor an den Anfang des nächsten Feldes zu bewegen.

Sie können Daten auf beliebig vielen Bildschirmbildern halten. Die von Ihnen eingegebenen Daten hält das System solange auf dem Bildschirm, bis Sie sie löschen oder sich vom SAP-System abmelden.

Hinweis

Die Funktionen Halten Daten und Setzen Daten werden nicht in allen Anwendungen unterstützt. Sind diese Optionen nicht verfügbar, zeigt das System in der Statusleiste eine entsprechende Meldung an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ende des Inhaltsbereichs