Anfang des Inhaltsbereichs Weitere Übersetzungsprobleme Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Dictionary

Im Dictionary definierte Festwerte sind nicht übersetzbar, sondern nur deren Kurztexte. Daher muß auf sprechende Schlüssel ganz verzichtet werden.

Help-Views und Fremdschlüsselpflege

Help-Views müssen korrekt gepflegt werden. Dabei ist zu beachten, daß auch die Beziehungsart bei den Texttabellen korrekt gepflegt ist: Diese muß den Abhängigkeitsgrad 'TEXT' haben. Andernfalls wird beim Aufruf der F4 -Hilfe der erste gefundene Text (sprachunabhängig) angezeigt; zur Zeit ist dieser Text deutsch, weil das Sprachkennzeichen 'D' vor allen anderen Sprachkennzeichen (EFINSKOV) kommt.

T100-Meldungen und Titel in der Titelzeile

Bei der Übersetzung von Meldungen und Titeln in Titelzeilen stellt sich das Problem, Texte aus verschiedenen, möglicherweise variablen Bestandteilen zu einer sinnvollen und sprachlich einwandfreien Einheit zusammensetzen.

Texte mit mehr als einem variablen Symbol

Texte, die mehr als ein variables Symbol enthalten, können oft nicht sinnvoll übersetzt werden. Bis eine geeignete Basisfunktion zur Verfügung steht, sollte dies berücksichtigt werden und bei neuen Meldungen notfalls nur ein variables Symbol verwendet werden. Bereits existierende Nachrichten sollten allerdings nicht überarbeitet werden.

Numerierte Variablen

Die Variablen werden in Zukunft numeriert sein (&1, &2, &3, &4). Jedoch wird auch mit Numerierung ein aus mehreren Variablen dynamisch zusammengebauter Fließtext nur schwer oder gar nicht übersetzbar sein.

Fließtext in Variablen

Variablen selbst sollten niemals Fließtexte enthalten.

Tabellen mit Steuerschlüsseln

Steuerschlüssel, die in Tabellen abgelegt sind, sind nicht übersetzbar.

Schlüssel von allgemeiner Bedeutung wie Auftragsart, Bestellart usw. müssen deshalb sprachneutral sein. Diese Felder müssen also numerisch fortlaufend verschlüsselt werden, es sei denn, die Anwendung programmiert eine Umschlüsselung extern - intern. Hier wird in Zukunft die Gruppe Zentrale Objekte eine Umschlüsselungsfunktionalität zur Verfügung stellen.

Inkludierte Dokubausteine

Wenn innerhalb dieser Bausteine mit Variablen in IF-Konstrukten gearbeitet wird, ist eine sinnvolle Übersetzung nicht gewährleistet. Solche Konstrukte sind zu vermeiden.

Formulare

Platz lassen!

Bei der Ausgabe von Texten auf Formularen sollte genügend Platz vorgesehen werden, so daß bei der Übersetzung nicht unschöne Abkürzungen benutzt werden müssen.

Rücksprache des Entwicklers mit zumindest dem zuständigen Übersetzer für Englisch wird dringend empfohlen.

Textlänge

Ausgabe von Texten in einer Länge, die kleiner ist als die ursprüngliche Feldlänge (z.B. &TABCD-VTEXT(17)&) kann auch bei Formularen in der Regel nicht sinnvoll sein. Am Ort der Übersetzung ist nicht erkennbar, in welcher Länge ein Text ausgegeben wird.

Also: Textfelder nicht unnötig lang definieren im Dictionary, Textfelder möglichst in der definierten Länge ausgeben.

Änderungen

Mangels Änderungsnachweis für Formulare sollten Änderungen wenigstens im Formular selbst durch Kommentarzeilen dokumentiert werden (Änderungen gegenüber dem letzten Put). Dies hilft den Übersetzern und auch den Kunden, die unsere Formulare verwenden oder als Vorlage für eigene Formulare benutzen.

SAPscript-Standardtexte

Da SAPscript-Standardtexte nicht ausgeliefert und nicht übersetzt werden, sollten sie in Formularen nicht includiert werden.

Also: Solche Texte direkt im Formular eingeben.

Zusammenhang mit betriebswirtschaftlichen Objekten

Ein Formular sollte möglichst genau zu einem betriebswirtschaftlichen Objekt, z.B. Belegart, gehören und nicht durch (unübersichtliche) dynamische Programmierung für verschiedene Zwecke benutzt werden, weil sonst keine sinnvolle Übersetzung mehr möglich ist.

Tests

Nach der Übersetzung sollten die Entwickler die fremdsprachlichen Formulare an allen Stellen testen, an denen sie verwendet werden. Hierzu ist eine Rücksprache mit dem Übersetzer nötig.

Landesspezifische Formulare

Bei landesspezifischen Formularen ist eine Rücksprache der Übersetzer mit der Gruppe "Internationalisierung" (Hage-Hülsmann) sinnvoll.

 

 

Ende des Inhaltsbereichs