Anfang des InhaltsbereichsBilder in die Struktur einhängen und die Navigation planen Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Der Menübaum ist zunächst nur eine Sammlung möglicher Aktivitäten. Jetzt muß sich der Entwickler Gedanken darüber machen, wo die Arbeitsvorgänge stattfinden sollen und in welcher Folge. In einem Haus finden Aktivitäten in bestimmten Räumen statt, auf einem Computer auf Bildschirmmasken oder kurz Bildern. Noch ist es nicht nötig, die Bilder im Detail zu entwerfen, das geschieht später.

Zunächst sollte herausgearbeitet werden, was auf welchen Bildern geschieht und wie die Arbeitsabläufe dort aussehen. An dieser Stelle kann auch schon überlegt werden, welche Abläufe der Anwendung im Hauptfenster abgewickelt und welche in Dialogfenster ausgelagert werden. Wenn die Aufgaben für die Bilder festliegen, sollten die Bilder gleich richtig benannt werden (hier noch auf dem Papier).

Dann sollte die Hierarchie bzw. die Abfolge der Bilder festgelegt werden. Viele Arbeitsvorgänge erfordern mehr als ein Bild, etwa weil sehr viele Daten bearbeitet werden müssen. Andere Aufgaben bestehen aus mehreren Teilarbeiten, zwischen denen hin- und hergewechselt werden muß. Dabei kann eine feste Reihenfolge vorgeschrieben oder auch eine beliebige möglich sein. Ein Vorschlag für diese Planung: für jedes Bild einen Zettel mit dem Namen des Bildes anlegen; dann die Bilder auf einer Weißwandtafel verteilen und so lange umordnen, bis die Abläufe stimmig sind. Fragen, die sich dabei stellen sind:

Am Schluß kann man die Wege zwischen den Bildern fest einzeichnen und sollte auch gleich an die Verbindungslinien schreiben, mit welcher Navigationsfunktion dieser Sprung gemacht wird.

Style Guide-Verweise

 

 

Ende des Inhaltsbereichs