Anfang des InhaltsbereichsEntlastung des Gedächtnisses Dokument im Navigationsbaum lokalisieren

Ein Benutzer sollte sich nie Dinge merken müssen, die sich das System merken kann. Z.B. sollte das System Orientierungshilfen bieten, die dem Benutzer anzeigen, wo er sich beim Bearbeiten seiner Aufgabe gerade befindet. Außerdem kann sein Gedächtnis entlastet werden, indem Default-Einstellungen vorgegeben und früher gewählte Einstellungen gespeichert werden.

Aussagekräftige, leicht zu unterscheidende Objektklassen definieren

Zunächst sollte sich der Entwickler die Aufgabe ansehen, die der Benutzer durchführen möchte. Dann kann er sicherstellen, daß die Objekte, die er ins System einführt, die Aufgabenbearbeitung auch tatsächlich unterstützen.

Der Entwickler sollte die Merkmale eines jeden Objekts klar festlegen und eine auf diesen Merkmalen beruhende Hierarchie von Objektklassen aufstellen. Die Anzahl der Klassen sollte möglichst gering sein, und die einzelnen Klassen sollten sich möglichst gut voneinander abheben.

Bevor eine neue Objektklasse eingeführt wird, sollte der Entwickler zunächst versuchen, eine bestehende so zu verändern, daß die neuen Objekte in diese Klasse mit aufgenommen werden können.

Objekte konkret und wiedererkennbar machen

Wenn ein System Objekte verwendet, die in ihrer Erscheinung und ihrem Verhalten Objekten entsprechen, die der Benutzer kennt, kann der Benutzer sein Wissen über diese Objekte auf die entsprechenden Objekte im System übertragen und so eine Anwendung schneller erlernen.

Eine grafische Darstellung eines Objekts im System sollte leicht wiederzuerkennen sein und dem Gegenstück aus der Welt des Benutzers ähneln.

Ende des Inhaltsbereichs