Verteilen von Anwendungen auf mehrere Systeme (ALE) 

Verwendung

Bei dieser Form der verteilten Datenverarbeitung sind möglichst selbständig arbeitende Anwendungssysteme lose (asynchron) miteinander gekoppelt und tauschen betriebswirtschaftliche Informationen zeit- und ereignisgesteuert aus. Dazu hat SAP Verteilungsmodelle konfiguriert, die viele betriebswirtschaftliche Anforderungen abdecken, z.B. die Kopplung von dezentralen Logistiksystemen mit einem zentralen Finanzsystem.

Funktionsumfang

Um in einem Unternehmen ein verteiltes, aber integriertes System einzuführen ist ein logisches Modell des Gesamtsystems nötig. Im Rahmen dieser Konfiguration wird festgelegt, auf welchen Systemen welche Anwendungen laufen und welche Informationen (Nachrichten) in Form von IDocs (Intermediate Documents) ausgetauscht werden.

Folgende Daten können zwischen den Systemen ausgetauscht werden:

 

Siehe auch:

CA: Business Framework Architecture (CA-BFA)

Artikel: Übernahme und Verteilung von Stammdaten

Betrieb: Übernahme und Verteilung von Stammdaten

Regaloptimierungsschnittstelle