Einkauf 

Einsatzmöglichkeiten

Der Bereich Einkauf unterstützt mit seinen Funktionen die operativen Geschäftsprozesse der Warenbeschaffung und der Abrechnung mit dem Lieferanten. Die Funktionen können sowohl in der Zentrale Ihres Unternehmens, als auch dezentral in Verteilzentren oder Filialen genutzt werden.

Integration

Der Einkauf umfaßt folgende Bereiche:

Die Disposition umfaßt die Ermittlung von Bedarfen der einzelnen Betriebe. Es stehen verschiedene manuelle und maschinelle Dispositionsverfahren zur Verfügung.

Der eigentliche Dispositionslauf erfolgt in der Bedarfsplanung. Dort werden die einzelnen Bedarfe unter Berücksichtigung des Lieferzeitpunkts ermittelt. Es entstehen Bestellanforderungen.

Mit den Funktionen dieses Bereichs wird die Bestellung der Artikel abgewickelt, zu denen in der Disposition Bedarfe ermittelt wurden. Dazu gehört die Mengenoptimierung, die Ermittlung der Bezugsquelle, die Umwandlung der Bestellanforderungen in Bestellungen und die Bestellüberwachung.

Die Rechnungsprüfung ermöglicht zum einen die Kontrolle der aktuellen Lieferantenabrechnung und liefert zum anderen Daten für die nachträgliche Abrechnung. Dabei wird auch der Rechnungseingang über EDI unterstützt.

Die nachträgliche Abrechnung erlaubt die Verrechnung von Boni und sonstigen Absprachen, die z.B. erst am Jahresende fällig sind. Dazu werden die Konditionen im System erfaßt und die Berechnung am Ende des Absprachezeitraums einmalig oder periodisch durchgeführt.

Die Funktionen im Bereich Agenturgeschäft erlauben Ihnen, auch Handelsgeschäfte abzuwickeln, bei denen Sie nur als Vermittler oder Regulierer auftreten.

 

Siehe auch:

Bezugsquellenfindung

Bestelloptimierung